LNP011 Popcorn-Potential

Hinter uns liegt eine ereignisreiche Woche mit freiwillig und unfreiwillig abgeschalteten Webseiten und einem Überwachungsskandal in Berlin. Zu Gast ist Andre Meister von Netzpolitik.org, der uns von seinen Recherchen zur Funkzellenabfrage in Berlin erzählt.

Dauer: 01:13:47

avatar Linus Neumann Amazon Wishlist Paypal Bitcoin
avatar Tim Pritlove Amazon Wishlist Paypal Bitcoin
avatar Andre Meister Bitcoin

Funkzellenüberwachung

In Berlin fand im Rahmen der Ermittlungen zu Autobränden eine Funkzellenabfrage statt. Wir sprechen mit unserem Gast Andre Meister, die diesen Fall für Netzpolitik.org recherchiert und an die Öffentlichkeit gebracht hat.

SOPA-Blackout

Aus Protest gegen US-Gesetzesvorlagen für Netzsperren wurden am 18. Januar zahlreiche Webseiten für einen Tag abgeschaltet, darunter die englische Wikipedia und Reddit. Viele andere Seiten, wie Google, 4Chan und WordPress.com schlossen ihre Seiten nicht vollständig, brachten jedoch auffällige Protest-Hinweise an.

Neonazi-Zentraldatei

Die Bundesregierung hat den Vorschlag des Innenministers, Neonazis in einer zentralen Datenbank zu erfassen, in das Gesetzgebungsverfahren eingebracht.

Megaupload

Megaupload, einer der weltweit größten Sharehoster wurde von der Bundespolizei der USA stillgelegt. Der Firmengründer Kim Schmitz wurde in Neuseeland festgenommen. Er ist sowohl unter Hackern als auch bei der Justiz kein Unbekannter.

13 Gedanken zu “LNP011 Popcorn-Potential

  1. Pingback: Podcast ‘Logbuch:Netzpolitik’ zur Funkzellenüberwachung » Von Linus Neumann » netzpolitik.org

  2. Super Podcast, vielen Dank.

    Die letzten 5 Links in “2. SOPA-Blackout” gehören glaube ich zu “3. Neonazi-Zentraldatei”, oder bin ich verwirrt?

  3. Zum Thema “Unser Freund der Innenminister”:
    es muss heißen “Unser Bruder der Innenminister”. Denn Freunde kann man sich aussuchen. ;-)

  4. Zu Mega-Upload:
    Bin kein Fan davon aber zu der Hashsache muss man differenzieren.
    Bei Kipo ist klar, dass der Inhalt illegal ist -> Löschung.

    Bei normalen Dateien ist das schwieriger. Megaupload kann ja nicht wissen, ob ich eventuell das Recht habe einen Spielfilm zu vertreiben oder ich eventuell meine Privatkopie ohne den Link zu sharen da backupe. Ob die jetzt auf ihrer Festplatte deduplikation fahren hat damit ja nichts zu tun. Wenn Person a datei Da hochlädt mit Link La darf man nicht einfach Person B die Datei Db löschen…

    • > eventuell meine Privatkopie ohne den Link zu sharen da backupe

      Du musst zugeben, dass das ein sehr unüblicher Fall der Megaupload-Nutzung wäre, zumal dein Backup, wenn niemand darauf zugreift, nach anderthalb Monaten gelöscht wird. Auch sonst würdest du mit der Argumentation, deine mp3-Sammlung in /var/www deines Webservers zu “backupen”, nicht weit kommen.

      > Wenn Person a datei Da hochlädt mit Link La darf man nicht einfach Person B die Datei Db löschen

      Genau das jedoch ist die Anforderung des DMCA: Rechtrinhaber stellt die Verletzung seines Copyrights fest, beschwert sich, und die Datei verschwindet. Das hat Megaupload ja auch gemacht, indem sie den Link entfernt haben. Dadurch hatten Sie aber auch die Kenntnis, dass diese Datei urheberrechtlich geschützt ist.

      Wenn sie sie dann trotz dieses Wissens noch einmal annehmen oder verbreiten, ist deine Argumentation nicht mehr wirklich valide: Wenn Zweifel an den Rechten bestünde, hätte Megaupload schon Schritt 1 nicht machen dürfen.

      Ich bin aber weiß Gott kein Fan des DMCA oder solcher Takedown-Regelungen, versteh mich da bitte nicht falsch! Es geht nur darum, den Sachverhalt unter der Gesetzeslage zu beurteilen. Selbst wenn also Leute bei Megaupload backuppen, würde man im Zweifelsfall über das größere Gut argumentieren.

      Im Übrigen wurde Megaupload ja auch vorgeworfen, ihre internen Directory-Listings weitergegeben zu haben – für Backup-Freunde wäre das ein übler Verrat ;-)

  5. Pingback: iParthier » Was haben USA und Islamisten gemein?

  6. Pingback: LNP021 Harter Tobak | Logbuch:Netzpolitik

  7. Pingback: LNP026 Der Kampagnenzipfel | Logbuch:Netzpolitik

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>