LNP177 Nach einem Tag war sie Hitler

Easterhegg 16 — Verteidigung im Cyberraum — Apple vs FBI — Terrorteil — Störerhaftung und Abmahnindustrie — Freie Firmware — KI

Nach einer kurzen Unterbrechung sind wir wieder im gewohnten Team beisammen, mussten die Sendung aber leider unter erschwerten Bedingungen (aka Bandbreiten) aufnehmen. Dafür gibt es viel von vorherigen Sendungen aufzugreifen, darunter unser neues Lieblingsthema KI, und wir stellen fest, dass Logbuch:Netzpolitik mitterweile Mainstream ist. Neben einem kurzen Rückblick auf die Easterhegg 16 reden wir noch über die Verteidigung des Cyberraums, Apple vs. FBI und den anstehenden Niedergang der Störerhaftung (Zeit wird's). Außerdem haben wir auch noch den Terrorteil beigelegt.

Dauer: 1:10:08

On Air
avatar Linus Neumann Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon

Verwandte Episoden

Prolog

Feedback: Chaos in Österreich

Easterhegg 16

Termine

Verteidigung im Cyberraum

Wunschzettel der Herzen

Apple vs FBI

Terrorteil

Störerhaftung und Abmahnindustrie

Freie Firmware

KI Revisited

Bonus Track


In Zusammenhang mit dieser Ausgabe stehende Folgen

36 Gedanken zu „LNP177 Nach einem Tag war sie Hitler

  1. IS: ich finde diesen Kram mit dem Daesh Unsinn. IS ist der Name den Sie sich geben. Und Namen sagen doch nichts über den Inhalt aus.

    Wenn es danach geht dürfen wir auch nicht mehr Namen wie CDU CSU SPD oder Volksrepublik irgendwas verwenden. Auch die AFD müsste in “Rückschritt für Deutschland” umbenannt werden.

    • Sie heißen ja auch nicht nur Islamischer Staat, wir sind nur zu faul den vollen Namen zu verwenden. Politisch korrekt ist Daesh oder Daish keinesfalls da diese Minderheit, die Verwendung des Namens für ihre Gruppe ablehnt.

      Tsk, tsk.

    • Ich finde eher Unsinn, dass durch Verwendung “Islamischer Staat” die gesamte Religion des Islam mit Terror assoziiert wird. Genau darum ist es überlegenswert nicht vom “Islamischen Staat” zu sprechen. Wenn schon dann vom “Islamistischen Staat”, wobei Terror und Islam nix miteinander zu tun haben.
      Auf zeit.de gibt es einen guten Artikel darüber: http://www.zeit.de/politik/2015-12/islamischer-staat-is-daesh

      Ebendso ist es problematisch wenn man kommentarlos Namen benutzt wie z.B. die der hetzerischen, menschenfeindlichen Pro Parteien (Pro Köln usw.). Die müssten eigtl. Anti Köln heißen.

      Ein anderer alternativname für die AfD ist Angsthasen für Deutschland. Ich habe dazu ein Video gemacht.

  2. Zum Energieverbrauch natürlicher vs. künstlicher Intelligenz gibt es eine Szene in “Influx” von Daniel Suarez. Da baut eine KI einen Menschen moralisch genau mit dem Argument wieder auf: “Wir können zwar alles besser als du, aber wenigstens brauchst du nicht so viel Energie dafür.”

  3. Danke, danke, danke für diese Schlussmusik :-) Und natürlich auch für die wieder sehr informative wie unterhaltsame Sendung, insbesondere für den Hinweis auf die Aufzeichnungen des Easterhegg 16.

  4. Ich weiß nicht, ob es etwas bringt auf eine weniger angstgetriebene Bewertung des Risikos von terroristischen Anschlägen seitens der Bevölkerung zu bestehen. Aber Terrorismus zielt auf die öffentliche Wirkung ab, also ist ein großer Umfang der sowie eine affektiv aufgeladene Darstellung in der medialen Berichterstattung solcher Anschläge geeignet die Wirkung zu verstärken. Da Medien finanziell an der Reichweite interessiert sind, die genau diese Form der Berichterstattung erzeugt, bleibt einem fast nichts anderes übrig als auf die Medienkompetenz der Bevölkerung zu hoffen und sie zu unterfüttern. Der Verweis auf die früher höhere Zahl der Anschläge ist in dem Zusammenhang interessant, aber fast wichtiger wäre die Frage, wie wurde damals über sie berichtet?

    • Der Aufwachen Podcast (Tilo Jung und Stefan Schulz) hat analysiert welche Themen die reichweitenstärksten TV-Nachrichtensendungen im ÖR-TV in den letzten Monaten behandelt haben. Was würdet ihr tippen? …
      => AfD und Terror. Tip vom Aufwachen Podcast: Ein Mal pro Woche Nachrichten schauen reicht. ,-)

  5. Zum Thema Bundeswehr-Cyberkrieg-Werbekampagne kann man noch hinweisen auf:

    Anti-Bundeswehr-Kampagnenwebseite von Peng!, die optisch kaum von der Pro-Bundeswehr-Webseite zu unterscheiden ist: http://www.machwaszaehlt.de

    Meldedaten an die Bundeswehr: Widerspruch als öffentlicher Protest. “Die Internationale Liga für Menschenrechte e. V. fordert Jugendliche zum Widerspruch und öffentlichen Protest gegen die Weitergabe von Daten an die Bundeswehr auf. ” Siehe Artikel https://netzpolitik.org/2016/meldedaten-an-die-bundeswehr-widerspruch-als-oeffentlicher-protest/ von Constanze Kurz.

    Die Bundeswehr-Kampagne kostet ca. 10,6 Millionen Euro. Die Bundeswehr schaltet Werbung in Spiegel online Artikel über Terroranschlag in Brüssel (perfide). Diese Werbung funktioniert nicht in der Spiegel online app, siehe meinen Beitrag auf http://www.frazy.tv/news/blog/223-perfide-bundeswehr-werbung .

  6. Menschen leisten in Ruhe ca. 100 W (thermisch), beim konzentriert Nachdenken gehts Richtung 200 W, weil der Grundumsatz zum Großteil vom Gehirn verursacht wird.

    Die elektirsche Leistungsaufnahme eines Computers entspricht genau seiner thermischen Leistung und ist damit 1:1 vergleichbar. Computer haben nuamlich wie jede elektrische Heizung einen Wirkungsgrad von min. 100%, in diesem Fall exakt (Wärmepumpen kommen über 100%).

    Und Vorsicht mit der Bezeichnung “Kalorien” – im Ernährungs-Bereich sind mit einer Kalorie tatsuachlich 1000 Kalorien im Sinne der physikalischen Einheit gemeint – daher die Abk¨ürzung kcal für Kilokalorien.

  7. Steigerung: Thomas de Maizièr hat in einem Interview am Tage zuvor im übrigen noch einen Freudschen Versprecher dinne gabt, welcher seine Denkzielstruktur offenlegt: “Datenschutz ist schön, aber in Krisenzeiten, UND DARÜBER HINAUS, hat die Sicherheit Vorrang” – Quelle Tagesthemen Interview vom 22.03.2016 => Video: https://www.youtube.com/watch?v=kZqzdw7C9jw

  8. Ich habe mal versucht die Energieaufnahme zu überschlagen. Die Zahlen sind nicht sehr genau aber die Größenordnung sollte stimmen.

    Lee Sedol ist 1983 geboren. Bei Wiki steht nicht wann er angefangen hat zu spielen aber sagen wahrscheinlich spätestens 1990. Dann hat er bis heute 26 Jahre Zeit gehabt. Wenn er seitdem jeden Tag 12 Stunden gespielt hat kommt man auf eine Gesamtspielzeit von 114000 Stunden. Bei einer Leistung seines Gehirns von 20 W kommt man auf eine verbrauchte Energie von rund 6.8*10^9 Joule.
    Wenn man die Leistung des ganzen Körpers nimmt, dann kommt man auf das 100 W, also am Ende 3.4*10^10 Joule.

    AlphaGo benutzte laut Wiki im Oktober 2015 etwa 1200 CPUs und 176 GPUs. Im Spiel gegen Lee waren es am Ende sogar noch mehr. Wenn man pro CPU 100 W Leistung und pro GPU 150 W Leistung annimmt, dann ergibt das eine Gesamtleistung von etwa 146400 W.
    Wiki meint das Projekt AlphaGo wurde um 2014 gegründet. Nimmt man an das in den zwei Jahren nur eine Stunde pro Tag gerechnet wurde so macht das 730 h. Die gesamte verbrauchte Energie liegt dann bei 3.8*10^11 Joule.

    Man könnte da sicher einiges verbessern aber ich schätze für AlphaGo ist das eine ganz gute untere und für Lee eine obere Schranke
    Wenn die Werte halbwegs stimmen (und ich mich nicht vertippt habe), dann hat AlphaGo also etwa 50mal (bzw. 10mal) mehr Energie verbraucht.

  9. Bei Tay hat das /pol/ Board von 4chan ganze Arbeit geleistet.
    Aber der Autor bei Spiegel Online hat auch nicht mehr alle Latten am Zaun. Wir reden hier über einen Bot. Einen Chatbot. Ein Chatbot habe seine Würde verletzt? Ein Chatbot müsse sich an “die drei Regeln” halten!? Herrje.
    Gedankenspiel: Ich nutze Text2Speech, um meinem Papagei Twitter Kommentare vorzulesen, und Speech2Text, um das, was mein Papagei nachahmt, auf Twitter zu posten. Verletzt mein Papagei nun auch die Menschenwürde, wenn er (offensichtlich ohne zu verstehen, was er sagt) das Nazi-Gesabbel von Trollen nachplappert? Und kommt dann auch die Forderung, mein Papagei solle sich doch gefälligst mal an die Robotergesetze halten?

      • ich hab die fehlermeldung “remote file not audio” bei diesem podcast und nun auch bei der freakshow 174.

        Ist da vlt grundsätzlich was kaputt gegangen oder ist es nur verbessert worden und meine app ist zu mies?

        benutze podcatcher unter android.

      • Also ich habe das Problem jetzt nur so lösen können, dass ich meinen Client vorschritsmäßig zum Ignorieren der Zertifikatswarnung gepatcht habe…naja…

    • Unterstützt Beyond Pod vielleicht kein SNI? Soweit ich das sehe ist das notwendig um tracking.feedpress.it über TLS zu erreichen.

  10. Ich habe auch Probleme, doubletwist classic stream zwar, möchte die mp3s aber nich herunterladen since EP176. Neu abonieren hat auch nix gebracht

  11. Natürlich kann der Gesetzgeber Firmen dazu zwingen ihren Produkten bestimmte Eigenschaften zu verpassen. Lebensmittel dürfen nicht giftig sein, elektronische Geräte nicht nach Belieben rumstrahlen usw. Der Unterschied ist hier dass die USA Apple per Gerichtsbeschluss dazu zwingen wollten statt das ordentlich vorher in ein Gesetz zu schreiben.

    • Ein weiterer wichtiger Unterschied ist, dass es zumindest in diesem Fall nicht um die Eigenschaften eines neu herzustellenden oder zu verkaufenden Produkts ging, sondern darum, ein bereits vor Jahren verkauftes Produkt nachträglich zu modifizieren. Und zwar nicht nur so dass es nach der Modifikation die neuen “Regeln” (etwa: “es darf keine Verschlüsselung ohne Backdoor geben”) einhält, sondern es müssen auch frühere Eigenschaften (die auf dem Gerät gespeicherten Daten) erhalten bleiben.

      Desweiteren finde ich (als juristischer Laie) den Vergleich mit der Lebensmittelsicherheit nicht passend, da diese Regeln direkt dem Schutz des Kunden dienen, der Einbau einer Backdoor jedoch offensichtlich nicht. Stellt man etwa fest, dass ein bereits verkauftes Lebensmittel nicht den Vorschriften entspricht, gibt es eine Rückrufaktion und die Kunden bringen die Produkte aus eigenem Interesse zurück. Bei einem Gesetz zur Backdoorpflicht würde das doch aller Wahrscheinlichkeit nach nicht passieren.

      Der Vergleich mit den elektromagnetischen Abstrahleigenschaften trifft es eher. Wäre interessant ob es aus dem Bereich Präzedenzfälle gibt

  12. Macht bitte einen Einschätzung zur angeblichen, medial breitgetretenen Nutzlosigkeit des neuen Bundestrojaners. O-Ton: Kann nur Windows

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.