LNP131 Internet der kurzen Wege

TTIP — FCC und Netzneutralität — Telekom und DE-CIX — BND trollt Ausschuss

Heute gibt es mal wieder eine kompaktere Ausgabe, denn die Themenlage ist dünn. Daher fügen wir auch ein wenig Metacontent mit ein, muss ja auch mal Viel Feedback, einige Nachmeldungen zu Themen der letzten Woche und zwei wirklich neue Themen. Viel Spass damit.

Dauer: 0:58:47

On Air
avatar Linus Neumann Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon

Prolog

TTIP (Nachtrag)

FCC stimmt bald über Net Neutrality ab

Telekom erhöht Kapazitäten am DE-CIX


In Zusammenhang mit dieser Ausgabe stehende Folgen

16 Gedanken zu “LNP131 Internet der kurzen Wege

  1. Ich will nicht sagen, dass das zivilgesellschaftliche Engagement bei dem Kurswechsel der FCC keine Rolle gespielt hat, aber diese Geschichte des Wall Street Journals passt schon mehr in mein Weltbild: http://www.wsj.com/articles/how-white-house-thwarted-fcc-chief-on-internet-rules-1423097522

    Der Artikel ist leider hinter einer Paywall, hier wird ein kurzer Auszug zitiert: http://avc.com/2015/02/startups-matter-in-dc/

    [..] listened as Etsy Inc., Kickstarter Inc., Yahoo Inc. ’s Tumblr and other companies insisted that utility-like rules were needed to help small companies and entrepreneurs compete online [..]

    Das Weiße Haus hat gezielt Druck ausgeübt und im Hintergrund gab es geheime Gespräche mit Startups, die Lobbying für Netzneutralität betrieben haben. Der verlinkte Blogeintrag beschreibt die Situation als “David gegen Goliath”, in Wirklichkeit stehen hinter den Startups natürlich auch gut vernetzte Venture-Kapitalgeber, die Spendengelder zu verteilen haben.

    Ich muss zugeben, dass das Weiße Haus mehr getan hat, als ich erwartet hätte. Andererseits war Obama immer gut mit der Internetwirtschaft und Startup-Szene vernetzt, insofern konnten die auch entsprechenden Druck ausüben. Zumal ja auch Google, Facebook usw. mittlerweile mit hohen Lobbyetats in Washington mitspielen.

  2. Hallo Linus, hallo Tim!

    Um die Masse der Bevölkerung zu schützen, müsste “die Masse” zuerst einmal das Bedürfnis entwickeln sich vor Überwachung schützen zu wollen. Dinge wie PC, Handy, Smartphone, Kredit- und Paybackkarten haben für “die Masse” auch nach Snowden einen vielfach höheren Stellenwert, als sich vor Überwachung zu schützen.

    Sobald der Anbieter einer App oder ein Mailprovider end-to-end encryption für “die Massen” anbietet, lehnt sich der kleinere Teil der Masse entspannt zurück, während der größere Teil der Masse gar nicht merkt das sich etwas geändert hat. Wenn dem einzelnen nicht bewusst ist das er friert, dann erscheint ihm der Mantel als ein kurioses Accessoire.

    Sicherheit ist ein Konzept, nicht ein einzelnes Tool oder eine einzelne Maßnahme. Auf den CryptoParties wird mehr geboten als nur pgp. Tor, Tails, VeraCrypt und Jitsi um nur einige zu nennen. Fragen können individuell beantwortet werden, die einzelnen Tools können ausprobiert werden. Bei einer CryptoParty bekommst Du geholfen.

    Viele Grüße, Tanja

  3. Kann man die beiden Vögel nicht für Geheimnsiverrat dann mal verklagen ;)
    Die haben Geheime Informationen, an die Öffentlichkeit weitergegeben, so wie die Bundesrepublik mit Whisteblowern umgeht, sollte man die beiden doch direkt in Knast stecken und von sämtlichen Ämtern entheben :)

  4. Tim erwähnte (YT-) dokumentierte Reden von Hrn. Varoufakis, dem neuen Politpopstar. Könntet ihr dazu noch einen Link ergänzen? Wie immer eine tolle Folge, danke!

  5. Eine Frage, die sich mir aufdrängt: Macht sich der Chef des BND nicht strafbar, wenn er vor Leuten ohne Sicherheitsfreigabe über geheime Programme spricht? Müsste nicht der Generalbundesanwalt schon wegen Geheimnisverrats oder derartigem ermitteln?

  6. Hallo ihr beiden. Vielen Dank fuer diesen Podcast. LNP Ist mein de-facto Lieblinkgspodcast.
    Es ist mir nicht so wichtig, dass ihr oft oder regelmaessig produziert, wichtiger ist der Inhalt.
    Egal wie ihrs macht, ich freue mich jedesmal wenn eine neue Folge erscheint.
    Ausserdem mal eine grosses Lob and die proffesionalitaet der Umsetzung; frueher war ich der Ansicht, dass Eigenschaften wie Audioqualitaet oder Downloadgeschwindigkeit nicht wichtig sind, solange der Inhalt stimmt. Aber nachdem ich mal den “Mostly Erlang” Podcast gehoert hatte, war mir klar dass schlechte Qualitaet selbst den interessantesten Inhalt verderben koennen.

    Aber nochmal zum Inhalt.
    Der Focus ist so ein unserioes Blatt. Ich habe gerade mal gesehen das die so wertlose Artikel wie “Video von BigFoot im Yellowstone Park!” produzieren, und sehr verantwortungslos desinformiert mit Artikeln wie:
    „Können wir die Lawine aufhalten?“ Jeden Monat 30.000 Kosovaren: Botschaft warnt vor Massenexodus nach Deutschland
    -> Also ja, ein konservatives Blatt kurz unter Bildzeitungsnivaeu? – Klar haben die sich mit einem Geheimdienst verschworen, aber egal, hat Deutschland damit endlich den GCHQ angepisst?

  7. Linus != ‘Kalle Kornblum’… Da spräche doch sicherlich nichts gegen einen Gastauftritt von Linus bei diesem Format. Vorschlag zum Sendungstitel: “Endgegner” :-P

    • Leider scheinen sich Kalle und Linus nicht besonders zu vertragen. Weiß ja nicht wie es mit Tim und Kalle steht, vielleicht könnte man ihn einladen, wenn Linus mal verhindert ist. Andererseits scheint mir Metronaut jetzt auch nicht viel mit Netzpolitik zu tun zu haben.

      • Hmmm, also Linus N. und Kalle K. klingen wirklich unglaublich aehnlich sowohl Stimme als auch Ausdruck.

        Hat eigentlich irgendjemand schonmal Kalle Kornblum und Linus gleichzeitig gesehen? ;)

  8. Ich hab keinen klugen Beitrag zur aktuellen Folge, keine Errata, keine Belehrungen.

    Wollte einfach nur “Danke” sagen. Vielen Dank für die langjährige Arbeit und Unterhaltung, Linus und Tim. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *