LNP195 WLAN-Fahrtenbuch

WLAN-Haftung — Linkfreiheit — DE-CIX verklagt BND — Digitaler Binnenmarkt — Landesverrat — Chelsea Manning — EU-Roaming — Piraten — Digitale Agenda — Termine

Linus ist wieder da und wir gehen gleich wieder in die vollen und nehmen auch gleich mehrere sehr aktuelle Themen auf. Viel gibt es von der EU und EuGH zu berichten, anderes entsteht aus Rückblicken und zum Ende kündigen wir noch was tolles an.

Dauer: 1:48:15

On Air
avatar Linus Neumann Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon

WLAN-Haftung

Linkfreiheit

DE-CIX verklagt BND

Reformvorschläge der EU-Kommission: Europäischer digitaler Binnenmarkt

Netzpolitik.org und Maas

Chelsea Manning Hungerstreik

Doch kein EU-Roaming

Zehn Jahre Piraten

Zwei Jahre Digitale Agenda

Termine

33C3 Ticket Voucher System

SUBSCRIBE 8

5 Jahre Logbuch:Netzpolitik

Bonus Track

9 Gedanken zu „LNP195 WLAN-Fahrtenbuch

  1. Schön den Podcast mal wieder in gewohnter Besetzung zu hören. Auch wenn mir die letzen Episoden sehr gut gefallen haben.

    Diese Verzögerungen und Ausnahmeregelungen in Sachen EU-Roaming sind einfach lebensfern. Ich wohne direkt an der Grenze zu zwei EU-Staaten, bin also selbst in meiner Wohnung häufig auf ausländische Netze angewiesen. Ich hoffe jetzt einfach mal auf eine bestmögliche Umsetzung des neuen Vorschlags.

    Was die Linkfreiheit angeht sehe ich, ähnlich wie Tim, das Wort “Gewinnerzielungsabsicht” als schwierig zur Abgrenzung von privaten Internetseiten.

  2. So, ich will hier mal Jan Böhmermann für die 33C3 Keynote vorschlagen. Der ist witzig, ein Nerd und auch durchaus politisch, also ideal geeignet. Würde mich sehr freuen wenn er mit dem Geekchester da auf die Bühne ginge.

  3. oh schade, dass ihr auch den prototype fund bewerbt, jetz gibts noch weniger chancen für die sich schon bewerbenden :) Naja ist natürlich nicht ganz ernst gemeint, weil ja gut wenn sich viele Leute davon funden lassen würden. Das Problem an der Sache ist, dass ich deren Struktur nicht so ganz klug finde. Und zwar haben die jetzt z.B. in der ersten Runde 300.000 Euro zur Verfügung mit denen sie nur 10 Projekte fördern a 30.000 Euro für 6 Monate. Da frage ich mich, warum denn so viel Geld für einzelne Projekte? Warum nicht auch viele kleine Projekte? Es werden nur Einzelpersonen gefördert, die dann 30.000 Euro Arbeitszeit in 6 Monaten investieren sollen. Und das sind nach ihrer Aussage nur 60% der Zeit. ZWar kann man auch theoretisch sagen, dass man weniger braucht, macht aber auch keinen Sinn da trotzdem nur 10 Projekte ausgewählt werden. Also blase ich mein Projekt soweit auf, dass ich auch die 30.000 verpulvern kann Macht für mich alles nicht so wirklich sinn. Das mal ausgerechnet wären ungefähr ein Jahres”gehalt” von 120.000 Euro. Meiner Meinung könnte man damit schön auch mehrere kleine OpenSource Projekte fördern als nur ein paar aufgeblasene Großmacker die sich gut verkaufen können (das ist jetzt nur sone Befürchtung von mir)

  4. Moin, klasse Format und danke für Eurer Engagement!

    Zu den Aktivitäten von Oettinger zum Europäischen digitalen Binnenmarkt gäbe es noch viel zu erzählen zur “Digitization of the European Industry (DEII) sowie zu seinen flankierenden Aktivitäten zur “European Cloud Initiative” sowie der “European Open Science Cloud” (EOSC) – wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann dürft Ihr Euch sehr gerne öfter, länger und intensiver damit beschäftigen.

    Was hier läuft ist durchaus spannend – sei es das gewünschte Zusammenschalten der europäischen Forschungsdateninfrastrukturen zu einer “EOSC” (keiner weiß wer es zahlen soll, noch wie die Governance aussehen soll), vollmundigen Ankündigungen der Kommission, dies mit Milliarden zu stützen (am Ende sollen natürlich MS sowie Industrie zahlen) und einer nicht immer optimalen Verflechtung mit regionaler Strukturförderung (Hauptsache Made-in-EU, egal ob es wettbewerbsfähig ist oder nicht).

    Von den Forschungsthemen unter Horizont2020 und FP9, den Verwirrungen der mäßig erfolgreichen Future Internet PPP, der aktuellen 5G-PPP sowie jetzt dem (Trommelwirbel) “Next Generation Internet” will ich gar nicht erst anfangen. Das kommt halt davon, wenn viele Blinde über Farbe reden und das Brüssler Polit-Bullshit-Bingo auf höchsten Touren läuft ;)

    Beste Grüße und macht weiter! Ihr seid eine große Bereicherung, auch für die kleinen Zahnrädchen im Politik-Zirkus ;)

  5. Vielen Dank für euren Podcast. Ist nicht nur sehr informativ sondern hat auch genau meinen Humor. Top. Dafür gibt’s ab jetzt dann auch eine kleine finanzielle Unterstützung von 2€ pro Monat an die Metaebene.

    Gruß,
    Eggerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.