LNP373 Weihnachten und Ostern in einem

Feedback — Super-Wednesday — Registermodernisierungsgesetz — Datenabfragen und Datenschutz — Messenger-Überwachung — USA wurde gecybert — Querschenken — CWA auf älteren Apples — Überwachung-Zertifikat wird blockiert

Weihnachten steht vor der Tür und wir erklären Euch, warum es dieses Mal mit Ostern zusammenfällt. Und überhaupt reden wir zunächst einmal etwas philosophischer über die aktuelle Situation. Danach langweilen wir Euch mit einer Reihe von furchtbaren Gesetzesbeschlüssen und -initiativen und stänkern noch ein wenig herum. Alles wie immer.

Dauer: 1:29:49

On Air
avatar Linus Neumann Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Liberapay Icon Amazon Wishlist Icon

Pandemischer Prolog

Feedback

Anhörungsfristen

Digitalvorbehalt

Super-Wednesday

ITSIG

TKG

BND-Gesetz

Bundestagsanhörung Registermodernisierungsgesetz

Datenabfragen und Datenschutz

Messenger-Überwachung

USA wurde gecybert

Querschenken

CWA auf älteren Apples

Überwachung-Zertifikat wird blockiert

28 Gedanken zu „LNP373 Weihnachten und Ostern in einem

  1. Zum Thema “Datenabruf in polizeilichen Datenbanken” habt ihr einiges vermischt, das in dem Netzpolitik-Artikel eigentlich recht detailliert dargestellt wird:

    1. Dass der in dem dargestellten Fall der AfD-nahe Polizist die Daten abgerufen hat und dass er dafür keinen sachlichen Grund hatte, wird auch durch die Strafverfolgungsbehörden nicht angezweifelt.

    2. Nur ist der bloße Datenabruf ohne sachlichen Grund halt keine Straftat, sondern ‘nur’ eine Ordnungswidrigkeit – und, wie der Fall zeigt, ein Verstoß gegen Dienstpflichten, der den Job kosten kann.

    3. Eine Straftat wäre es, wenn der Polizist die Daten weitergegeben hatte oder wenn er sie abgerufen hätte in der Absicht, der Betroffenen zu schaden. Beides kann man natürlich vermuten. Der Artikel zeigt einige Indizien auf, die insbesondere für eine Weitergabe sprechen. Nur: für eine Anklage müsste man ihm das zweifelsfrei nachweisen. Dinge, die über (evtl auch naheliegende) Vermutungen nicht hinausgehen, kann man nicht anklagen.

    Zusammenfassung: man kann natürlich generell kritisieren, dass nach dem geltenden Recht die bloße Datenabfrage ohne sachlichen Grund nur eine Ordnungswidrigkeit ist. Und man kann hinterfragen, ob es in dem konkreten Fall nicht doch möglich gewesen wäre, dem Polizisten über die Abfrage hinaus auch eine Schädigungsabsicht und/oder eine Datenweitergabe nachzuweisen. Aber diese beiden Kritikpunkte sollte man dann auch sauber trennen.

  2. Zu 9:40 ff: Jens Spahn müsste eigentlich von der Logik in der allerletzten Gruppe sein, da er die Infektion schon durchgemacht hat und die Impfung daher nicht mehr vorrangig benötigt…

  3. zum thema bestrafung von im weitesten sinne verbreitung von fakenews / missbrauch von leichtgläubigen durch harmonetarisierung von esoterik / sei hingewiesen auf:
    “Bei der Zwangseinstellung seines Senders in Baden-Württemberg wurden mehrere Verstöße gegen das Medienrecht als Grund angegeben. Das Verwaltungsgericht Stuttgart stellte fest, dass Hornauer den Sender für persönliche Zwecke missbraucht und damit gegen das gesetzliche Gebot der Unabhängigkeit und Sachlichkeit von Informationssendungen verstoßen habe.” https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Hornauer

  4. Zur Frage traditioneller Impfstoff. RDNA-Impfstoffe sind etwas neues und das ist jetzt meines Wissens das erste Mal, das die zum Einsatz kommen (korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege). “Traditionell” in dem Sinne wäre beispielsweise die Impfung mit abgeschwächten Viren oder abgetöteten Viren.

    Für Details zum Thema Impfungen was von kompetenteren Podcasterinnen als Tim und Pavel dort: http://thispodcastwillkillyou.com/2019/05/16/episode-26-vaccines-part-1-lets-hear-it-for-maurice/ (Nebenbei, wenn ihr nur einen Podcast der beiden Erins hört, dann hört euch EP7 über Kinderlähmung/Polio an. Absolute Hörempfehlung)

  5. Liebes Logbuch,
    Dieses mal fand ich die Argumentation von/bzgl. Tutanota deutlich überzeugender als in der vorletzten Folge.

    Allerdings habe ich noch eine Anmerkung, weil ich euch über die Verwendung von FTP mokiert habt: Anders als von euch beschrieben ist SINA in diesem Fall nämlich kein VPN im Sinne eines großen gemeinsamen Netzwerks, sondern eine simple Punkt-zu-Punkt-Verbindung, bei der jeder Teilnehmer einen eigenen Schlüssel hat.
    Dadurch ist FTP via SINA allerdings auch nichts anderes als Protokoll+Transportverschlüsselung. Das ganze ist vom Konzept her nicht wirklich anders als HTTP+TLS oder SFTP+SSH und vom Grundgedanken her eigentlich recht vernünftig (auch wenn FTP jetzt nicht sonderlich elegant ist)…

    Der Knackpunkt ist eig. eher, dass hier mal wieder irgendeine proprietäre Scheißkrypto von irgendeinem dubiosen Anbieter verwendet wird, was IMHO eine absolute Zumutung ist.

  6. Zu den unerlaubten Datenabfragen durch Polizisten: Ich habe früher für eine große IT-Firma gearbeitet. Wenn mir dort eine anlasslose Abfrage von Kundendaten nachgewiesen worden wäre, hätte das aus gutem Grund eine sofortige Kündigung zur Folge gehabt. Wenn die Wirtschaft das hinkriegt, sollte auch der Stadt das schaffen.

  7. Ich habe leider keinerlei Wissen darüber, wie man nun als Fußvolk zu seiner Impfung im Impf- und Chipzentrum kommen soll. Geht das alphabetisch? First come, first serve? Deshalb spontane Idee zur Beliebtheitsteigerung der App: Anmeldemöglichkeit in der CoronaWarnApp mit QR-Code.

  8. Hi Linus, folgendes: Jedes Mal wenn Du sagst, die Reigerung hätte ein Gesetz in das Parlement “herabgereicht” nutzt Du ein Framing, dass Obrigkeitsdenken in Deinem und den Köpfen Deiner Zuhörenden verankert. Denn Du stellst (vermutlich auch bewusst) metaphorisch die Regierung über das Parlement. Und auch wenn sich die parlamentarische Praxis gerade sehr regierungstreu anfühlt, sollten wir uns doch gegenseitig immer wieder daran erinnern, dass wir in einer Demokratie leben und Gesetze in das Parlament “eingebracht” werden. Denn wenn wir den Obrigkeitsframe irgendwann alle verinnerlicht haben, wird sich die Realität schnell an unser Denken anpassen…

  9. Wo ist denn der Clip der Nicht-Verschwörungstheoretikerin her, die weiß, dass wir zu Biorobotern werden?
    Es wurde meine ich nicht erwähnt und es ist auch nicht in den Show-Notes.

  10. Weil Tim meint, er weiß die Vorteile von Android nicht zu schätzen, hier nochmal der wichtigste Punkt: Android funktioniert auch ohne Google (oder irgendeinen anderen Hersteller, an den Daten fließen), iOS funktioniert aber nicht ohne Apple und die Übertragung einer Menge Daten dort hin. Diesen Vorteil sollte man auch trotz rosaroter Apple-Brille anerkennen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.