LNP097 Garantiert nippelfrei

Netzsperren in der Türkei — Jugendmedienschutzstaatsvertrag — EuGH erlaubt Urheberrechts-Netzsperren

Die heutige Sendung konzentriert sich auf das Thema Netzsperren und das anhand zweier Beispiele: den jüngst verstärkten Netzsperren der Türkei gegen Twitter und die anhaltende Diskussion über eine Neuordnung des Jugendmedienschutzstaatsvertrags in Deutschland.

Dauer: 1:25:26

On Air
avatar Linus Neumann Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon

Netzsperren in der Türkei

Jugendmedienschutzstaatsvertrag

Urheberrechts-Netzsperren sind jetzt in der EU (vorerst) legal


In Zusammenhang mit dieser Ausgabe stehende Folgen

29 Gedanken zu “LNP097 Garantiert nippelfrei

  1. Und wie auch drüben bei Wrint wo Holgi behauptete es gäbe keine Kinderpornographie nennt es auch hier Linus “Mißbrauchsdokumentationen”.

    Das mag zu einem Teil Treffen, aber eben bei weitem nicht alles. Es gibt durchaus Kinderpornographie die ohne Mißbrauch geschieht, teils mit Einverständnis, teils unbemerkt (FKK). Mißbrauch ist für mich wenn Jemand zu einer Handlung gezwungen wird.

    Sonst bin ich auch Eurer Meinung, das darf natürlich keine Rechtfertigungsgrundlage für Sperren jeglicher Art sein. Aber einen “Markt” oder “Tausch” für und von Kinderpornographie zu leugnen geht eben auch nicht. Man sollte damit sinnvoll umgehen, also Aufklärungsarbeit, ordentliche Ermittlungsarbeiten und generell Prävention gegen Gewalt und Mißbrauch in der Familie. Und auch jeder von uns könnte etwas aufmerksamer sein wenn z.B. ein Mädchen/Junge in der Nachbarschaft/Bus/UBahn oft blaue Flecken oder so hat. Weggucken und Websperren sind da natürlich leichter :-)

  2. Ist eine “sanftere Zensur” von Regierungsseite her technisch machbar, wo kein einzelner Dienst wie YT oder Twitter gesperrt wird, aber die Bandbreite von (bestimmten) Video- mp3- Whateverdownload/Stream oder APIs so weit runter gefahren wird, dass die Dienste noch erreichbar, aber nicht mehr sinnvoll nutzbar sind?

    Das hätte aus Regierungssicht den Vorteil, dass ein “gewünschtes” Internet noch funktionsfähig wäre und die Wirtschaft nicht zurück auf Schreibmaschine und Telefon gesetzt wird. Welche Gegenmittel wären für Aktivisten dann denkbar?

  3. Die Zeitbeschränkung beim Tatort ist exemplarisch für sämtliche technische Hindernisse gegen Kinder wie auch Erwachsene: sie ist umgehbar. Mit Mediathekview.app kann man den Tatort 24/7 laden und gucken. Und Kids sind unheimlich hartnäckig, was das Umgehen von Sperren angeht. Bleibt die Frage, ob sie Tatort gucken wollen.

  4. Werde bald 76 und verstand anfangs nur die Hälfte. Eure Unterhaltung ist spritzig, informativ und netzbildend. Mittlerweile gehört die Sendung zu meinen Favoriten!
    An dieser Stelle meinen herzlichen Dank!
    Gruß
    Bernd

  5. Dank danke danke, dass Ihr das Thema Türkei und die unsäglichen Sperren hier (ich lebe in der Türkei) ansprecht, denn es ist für uns hier lebende DAS Thema schlechthin derzeit. Auch finde ich es exemplarisch, wie bei bestehenden gesetzlichen Rahmenbedingungen Regierungen ganz schnell die Strukturen nutzen können. Die ganzen Sperren erfolgen hier ja nicht völlig willkürlich, sondern im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten. Dass es bereits die Möglichkeiten sind, die es zu verhindern gilt, sollte man gerade am Beispiel der Türkei erkennen. Es ging ein Aufschrei durch die EU, als hier das Gesetz durchging, dass die Telekommunikationsbehörde einfach ohne Gerichtsbeschluss Webseiten für 48 Stunden sperren kann. Als Von der Leyen damals geheime BKA Listen als Grundlage für Webseitensperren einführte, schrie keiner in der EU.
    Keinesfalls möchte ich irgendeine Form dieser Sperren relativieren, ich finde der Vergleich zeigt, dass die juristischen Grundlagen, bzw. die Abwesenheit von soliden juristischen Kontrollmechanismen in beiden Fällen gleich war, wenn nicht sogar in Deutschland schlechter.

    Was die Erdogan-Jünger betrifft, so ist das Land gespalten wie noch nie. “Wir gegen sie” lautet die Blut und Boden-Rhetorik und Erdogan schürt das Feuer wo es nur geht. Die AKP Anhänger sind in ihrer Ideologie völlig verhärtet und es herrscht ein regelrechter Kult um Erdogan. Da hilft kein Skandal, keine Korruktionsenthüllungen, denn es ist ja “eh alles gelogen”. Das gepaart mit einem extrem großen Nationalismus ist eine Mischung die Menschen komplett resistent gegen Fakten macht. Die Religiösität ist dabei nicht so wichtig, wie der Nationalismus und die Großmannssucht. “Wir sind wieder wer”, “dunkle Mächte aus dem Ausland sind der Türkei den Erfolg neidisch und wollen sie schwächen”. Alles Sprüche, die wir Deutschen schon kennen …

    Am Sonntag wird gewählt und alle hoffen, dass der Wahnsinn dann erst mal vorbei ist und wir wieder etwas normalen Alltag haben dürfen. Die Stimmung im Land ist derzeit aus diversen Gründen echt übel. Die AKP Jünger sind von den dauernden Angriffen, der “jüdischen Zinslobby” oder irgendwelcher andere finsterer Mächte genervt, der denkende Teil der Bevölkerung hat keinen Bock mehr auf den psychopatisch schreienden Kontrollfreak. Das Problem ist nur, die Alternativen sind nicht wirklich gut, nur weniger schlimm…. vielleicht reicht das am Sonntag :)
    Nochmal Danke :* und ich schicke euch ‘ne Mütze voll Sonne

    • Nachtrag: Das Verwaltungsgericht Ankara hat festgestellt, dass die Komplettsperrung von Twitter nicht gesetzeskonform war und der Regierung 30 Tage (!) Zeit gelassen, das wieder zurück zu nehmen…
      Aktuell: Twitter komplett gesperrt (IP Sperre)
      Youtube teilweise gesperrt, teilweise mit Google DNS erreichbar, einige Videos haben dann aber einen Timeout, oder ein “in deinem Land nicht erreichbar”
      Facebook: Sperrung in der Pipeline, 2 Anträge bei Gericht.
      Funfact: Redhack hat als Antwort die Webseite des verantwortlichen Telekommunikationsministerium(-direktorats) gehackt :)
      http://www.todayszaman.com/news-343226-hacker-group-strikes-turkeys-telecom-authority-after-media-bans.html

  6. Dann braucht es auch noch Disclaimer wie z.B. “Kann schlechte Laune verursachen”.

    Warum ist denn der Zombie JMStV wieder auferstanden. Das hatte ich (zum Glück) bisher noch nicht mitbekommen.

    Hat man sich davon verabschiedet, dass man zum Fernsehen schauen an Uhrzeiten gebunden ist, da sollen Öffnungszeiten fürs Internet eingeführt werden. Schöne neue Welt.

    Macht weiter so. Bevor ich Logbuch Netzpolitik kannte, konnte ich mit Podcasts gar nichts anfangen.

  7. Mich würden mal Quellen zur selektiven Veröffentlichung bei Facebook interessieren. Höre das immer wieder, konnte aber bisher keinen Beleg dafür sehen.

    PS: Eure Seite ist nicht per HTTPS erreichbar.

  8. Weitere Möglichkeiten für sicheren Jugendschutz ;)
    – Seiteninhalte sind grundsätzlich nur über Login zugänglich. Authentifizierung vorher über Perso/ePass. Fehlt ein Login wird die Seite gesperrt.
    – Google crawlt doch sowieso alle Inhalte, dann können sie auch gleich dabei die Alterseinstufung vornehmen. Im Android wird jede aufzurufende Seite vorher beim Google Server gecheckt und mit den persönlichen Daten des Handybesitzers verifiziert.

    Dass man bei Facebook nur ein Bruchteil der Posts bekommt ist eine Frechheit und daher für mich ein NoGo, die Intranzparenz der Filteralgorithmen setzten noch einen drauf, Stichwort Filterbubble, von daher ist Twitter wirklich ein tolle Sache, wobei ich mir da dann auch selber meine eigene Bubble schaffe könnte. Übrigens personifizierte SERPs von Google ist auch so ein Ding. Im Grunde alle persolnalisierte/optimierten Contentseiten. Also Cookieless bleiben und nicht einloggen.

  9. Tim, Facebook verkauft keine fake user. Die Leute die fake user verkaufen lassen diese Bots auch ein paar der beworbenen User folgen, damit sie nicht so leicht als fake user identifizierbar sind:
    https://www.youtube.com/watch?v=oVfHeWTKjag Facebook Fraud, Veritasium
    Wenn Facebook die fake user anlegen würde müssten die ja nicht aus so seltsamen Gegenden kommen.

  10. Man kommt auch ohne Internet in die Pubertät.

    Egal welche Filter man da implementieren will, die werden früher oder später mit einem Tipp vom Pausenhof oder von sonst wo umgangen, wenn man wirklich will.

    Stellt sich die Frage inwiefern das überhaupt schädlich sein kann.

    Ich bin jedenfalls der Meinung, dass Kinder die mit fürsorglichen Eltern aufwachsen die noch alle Tassen im Schrank haben weniger anfällig für Einflüsse aus dem Internet sind.

    Ich glaube man sollte übergeordnet eher Dinge wie sozial Ungleichheit bekämpfen um so Kinder und Eltern zu entlasten, und nebenbei auch noch die Gesellschaft als ganze im positiven zu beeinflussen.

    Ich hätte da ganz andere Prioritäten als Youporn zu blocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *