LNP167 EU-Datenschutzverordnung Spezial

Ein Gespräch zu dem Ergebnis des Kompromisses zur neuen Datenschutz-Grundverordnung der EU mit Nikolaus Forgó

Wir sind gerade im Spezialwahn und nachdem wir letztes mal den 32C3 auseinandergenommen haben wollen wir mit dieser Ausgabe einen dedizierten Blick auf die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung werfen. Dazu sprechen wir mit Dr. Nikolaus Forgó, Professor für Rechtsinformatik und IT-Recht an der Leibniz Universität Hannover.

Dauer: 0:36:02

On Air
avatar Linus Neumann Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon

4 Gedanken zu “LNP167 EU-Datenschutzverordnung Spezial

  1. Ich habe schon länger die Idee, das Thema Einwilligungserklärung (TOS, AGB) künstlerisch zu bearbeiten. Aktuell schwebt mir ein Video vor, in dem am Beispiel Facebook alle Einwilligungserklärungen als Lauf-Text gezeigt werden, die notwenidg sind, um Facebook nutzen zu können*. Zeitgleich liest ein Sprecher den Text vor. Und zwar in einem Tempo, bei dem man inhaltlich auch versteht was man da gerade liest / vorgelesen bekommt.
    (Zusätzlich wird thematisiert, dass die Nutzung von Diensten wie Facebook, Youtube, Instagram uswusf. nicht kostenlos sind, sondern die Daten die Währung sind.)

    Vermutlich wird die Dauer um das alle zu lesen/verstehen mehr als eine Stunde, wenn nicht noch länger dauern. Und vermutlich sind die Texte so unverständlich und umfangreich, dass niermand außer einem Juristen verstehen kann, was da wirklich drin steht. Also fern jeglicher Zumutbar- und Aufnahmefähigkeit.

    Aus diesem Grund habe ich mal die entspr. Passagen von Dr. Nikolaus Forgó aus eurem Podcast, 00:26:55 – 00:29:50, sinngemäß, nicht wortwörtlich, transkribiert, um diese dann in einem zu dem Video gehörigen Text verwenden zu können:
    “Wir gehen von einer frewilligen Erklärung aus, obwohl sie faktisch nicht freiwillig ist.”
    “Man kann eine Einwilligungserklärung wegen Irrtums nicht anfechten.”
    “Es ist ein Riesenproblem, dass niemand die Einwilligungserklärungen die wir ständig vorgesetzt bekommen liest oder versteht, während das Recht gleichzeitig von der Fiktion ausgeht, dass die Einwilligung die Grundlage für die Zulässigkeit der Daten-Verarbeitung ist.”
    “Einwilligungserklärungen sollten so gestaltet sein, dass sie transparent und einfach verständlich sind. Also nicht wie aktuell 60 Seiten lang und ausschließlich nur für Juristen verständlich.”

    * Siehe Beispiel Facebook:
    “Facebook ist und bleibt kostenlos.” “Indem du auf Registrieren klickst, erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und bestätigst unsere Datenverwendungsrichtlinien einschließlich unserer Bestimmungen zur Verwendung von Cookies gelesen zu haben.”
    https://www.facebook.com/legal/terms
    https://www.facebook.com/about/privacy
    https://www.facebook.com/help/cookies

    • 1. Haben wir die Sendung nicht am 11. Januar gemacht, sondern am 11. Januar veröffentlicht.

      2. Zelebrieren wir grundsätzlich keine Todestage.

  2. Amüsantes Merkmal dieses Podcasts sind für mich die manchmal unvorhergesehen vorkommenden, bis zu 5 Sekunden langen Pausen, in denen allen Beteiligten wohl kurz das Hirn eingefroren sein muss und man sich fragt, ob man aus Versehen die Wiedergabe pausiert hat. Habe ich in dieser Folge vermisst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *