LNP370 Nichts wird besser durch Beatrix von Storch

Kokstaxi — rC3 — Schufa CheckNow — Darknet — Videokonferenz-Security — VDS — Staatstrojaner

Tim fühlt sich wie Maradona und Linus wie Jesus und auch sonst ist alles normal. Wir klappern uns durch die relativ dünne Nachrichtenlage und planen insgeheim unsere Online-Weihnachtsshow.

Dauer: 0:39:27

On Air
avatar Linus Neumann Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Liberapay Icon Amazon Wishlist Icon

Intro

Prolog

Berliner Polizeitaxi

rC3

Schufa CheckNow

Kriminelle Handelsplattformen

EU-Verteidigungsminister

VDS bleibt verfassungswidrig

Verfassungsklage Staatstrojaner

Epilog

Bonus Track

19 Gedanken zu „LNP370 Nichts wird besser durch Beatrix von Storch

  1. Hallo Linus!
    Mir ist in den letzten Folgen (immer etwas schmunzelt) aufgefallen, dass man deine Argumentation gegen die Trolle, Impfgegner und Gauländer unserer Zeit oft auch einfach umkehren könnte. Das stört mein Hörererlebnis natürlich gar nicht, da ich komplett deiner Meinung bin. Dennoch könnte der politische Gegner genauso argumentieren, wenn es z.B. um die Frage des Aushebelns der Verschlüsselung geht oder auch andere kritisierte Vorhaben der Regierung geht. Du, Tim und vermutlich große Teile der Hörerschaft (incl. mir) regen sich ja auch regelmäßig darüber auf, was sich der Staat an mancher Stelle rausnimmt. Und den Vorwurf der mangelnden Kompentenz richten wir auch nicht selten Andi(e) beScheuerten Minister, wie z.B. Horst Seehofer.
    Beispielzitat von heute: “Jetzt weißt du, du bist in Deutschland, ne? Wenn man sich nur noch darüber aufregt, was der Staat sich rausnimmt oder was der Blockwart will und statt einfach mal so zu überlegen so, hm, vielleicht haben die sich da was bei gedacht.” (kopiert aus dem Transkript)

    Sehr gut gefallen hat mir heute, wie deine Emotionalität im Epilog durchgekommen ist – das passiert in dem Maße ja nicht sooo oft. Hatte zwischenzeitlich Gefühl, dass du mir gleich aus dem Bildschirm hüpfst. Schönes Wochenende zusammen!

    • Hallo Kevin,
      so ganz kann ich deiner Darstellung nicht folgen…
      Tatsächlich sind die Diskussionen über das Autofahren, den CO2 Ausstoß oder die Abschaffung von Verschlüsselung von genau der selben Deutschheit und Faktenfremde geprägt:
      Argument, Faktentreue oder Vernunft kommen nicht vor.

      • Hallo Linus,
        da bin ich natürlich wieder bei dir. Im Gegensatz zu denen, die du kritisierst, hast du natürlich eine große Hand voll sinnvolle Argumente, die du auch anbringst. Schmunzeln muss ich nur über diese Sätze à la “vielleicht haben die sich da was bei gedacht”, weil die Gegenseite dir im Zweifel das gleiche an den Kopf knallen wird. Ist ja nicht so, dass man sich z.B. im Innenministerium der Sache bewusst ist, dass man Müll erzählt.

  2. Hallo Ihr zwei!
    Ich werde bei Euren Geschichten zu Drogentaxis immer ganz sentimental.
    Ich habe in den 90ern meinen Führerschein im Schwarzwald gemacht. Kurz nach meiner Prüfung wurde mein Fahrlehrer festgenommen und kam wegen Drogenhandels ins Gefängnis. Stellte sich raus, dass die Fahrschule nur die Fassade für einen florierenden ländlichen Drogenhandel war.
    Eigentlich ein schlauer Gedanke. Die Menschen auf Dörfern sind misstrauische Zeitgenossen. Wenn in regelmäßigen Abständen immer das gleiche Auto vor bestimmten Häusern hält, wird man vermutlich genau hinschauen. Wenn das Auto aber zur lokal bekannten Fahrschule gehört, wird schon alles richtig sein.
    Der Witz ist, dass er die Drogenfahrten mit seinen Fahrschülern am Steuer gemacht hat. Mit mir zum Beispiel. Hach war ich naiv. Es gab Fahrstunden, da kündigte er zu Beginn an, dass er “bei ein paar Leuten vorbei schauen muss, aber dafür bekomme ich eben die Fahrstunde umsonst”. Und so fuhr ich dann mit ihm von Dorf zu Dorf und wir hielten immer mal wieder an. Er die ganze Zeit am Telefon mit einer Dose Jacky Cola in der Hand. Am Schluss gabs dann Pizza auf seine Kosten.
    Eigentlich genial von der Idee, aber scheinbar schlampig umgesetzt. Schließlich landete er ja im Knast. Irgendwo bei seiner Opsec schien es also zu haken. Hätte er bloß von euch gelernt.
    Mit einem herzhaften Lachen,
    Simon

  3. Hallo Linus
    Du scheinst ja bei Android mehr Ahnung zu haben wie Tim.

    Vielleicht könntest du ja in der kommenden Folge mal darauf eingehen das in Kürze ein komplett freies Kontakt Tracing unter Android möglich sein wird.
    https://www.heise.de/news/Corona-Warn-App-in-Kuerze-bei-F-Droid-verfuegbar-4973701.html

    Darauf haben viele Android Nutzer die bewusst keine Google Dienste auf ihren Geräten nutzen schon Monate lang gewartet.

  4. Freudlose Schwurbler? In Leipzig gabs maskenfreie Polonaise! ^^ ps.: Habe ne Karte für den rC3 geklickt, was wäre denn ein angemessener Betrag (gewesen)?

  5. Zur Corona-App noch eine Nachfrage: Gibt es Statistiken, wie oft die Freigabe eines positiven Testergebnisses über die Corona-Warn-App überhaupt funktioniert? Ein Bekannter hat ein positives Testergebnis. Test ist in der App registriert. Nach ca. 12 Stunden kam das Testergebnis auf anderem Weg. Die App hat das Ergebnis nicht bekommen. TAN-Hotline meinte, dass 48 Stunden gewartet werden solle (keine Freigabe per Hotline in der Zwischenzeit). Über 48 Stunden später ist das Ergebnis in der App weiterhin nicht verfügbar. Über die TAN-Hotline war heute am Vormittag auch niemand erreichbar.

    • Wurden bei Ausgabe des QR beim Testcenter oder Arzt auf dem Formular alle Hacken richtig gesetzt?

      Wäre wohl oft das Problem das dann das Labor das Testergebniss nicht für die CWA freigeben kann weil dort irgendwo ein Hacken fehlt.

      • Ob der Haken richtig gesetzt wurde, weiß ich leider nicht. Man sollte doch meinen, dass das Scannen des QR-Codes als Freigabe für das Testergebnis ausreicht…

        Für eine Person, die mit Fieber und Corona im Bett liegt, sind zwei erfolglose Anrufe bei der TAN-Hotline und ein mangelhafter Prozess zur Übertragung des Testergebnisses in die App doch eine etwas zu hohe Hürde (insb. weil wir jetzt schon ein halbes Jahr Corona im Land haben und mitten in der zweiten Welle stecken).
        Wenn ich darüber nachdenke, merke ich, wie mich das doch emotional etwas angreift…

        • Hallo, ja das ist verständlich das man mit Fieber u.s.w. keinen Bock hat auf stundenlange Telefonate.

          Wie schon beschrieben es gibt einige Berichte von betroffenen Leuten, das man bei der Abnahme des Test die entsprechenden Abnehmenden und/oder Support extra daruaf hinweisen muß das man das Ergebnis in die CWA haben will.
          Und das sie bitte darauf achten sollen das die 2 oder 3 Häckchen gesetzt sind.

          Hast du das Formular bekommen um es abzuzeichnen?

          Na dann gute Besserung wenigstens.

          Gruß

  6. Hallöchen,

    ich habe eure Folge mit Spannung und einigen Schmunzlern gehört und zum Thema “Kriminelle Handelsplattformen” einen kleinen rechtlichen Hinweis, da euch die Problematik bzw. die Gesetzeslücke/Problemstellung ja nicht ganz klar war.

    Hier ein Link dazu:
    https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2019/0001-0100/33-19.pdf?__blob=publicationFile&v=1

    Auf Seite 2 steht dazu:”Die Betreiber selbst stellen lediglich eine – in einigen Fällen vollautomatisierte – technische Infrastruktur zur Verfügung. Aufgrund dieser Umstände ist eine Beihilfehandlung zu einer konkreten Haupttat in der Praxis nur schwer erweislich. Auch die Zurechnung von Einzeltaten unter dem Gesichtspunkt einer bandenmäßigen Tatbegehung ist häufig nicht möglich, da in der Regel kriminelle Foren und Marktplätze der Underground Economy in amorphen Organisationsstrukturen jenseits des überkommenen Bandenbegriffs geführt werden.”

    Es geht also um die Beihilfehandlungen zu den Haupttaten von einzelnen Forennutzern, die man dem Betreiber des Forums als Polizei nachweisen muss und das ist in der Regel eher schwer/aufwändig.

    VG
    Schlaumeier

    • Wie ist das wenn z.B. der Doktator eine Handelsplattform betreibt auf der nur Gutmenschensachen angeboten werden können und dann jemand unter dem Begriff Blümchenwiesesamen oder Fahrradkettenökoöl harte Sachen anbietet? Kann der Diktator belangt werden?

  7. Zum Epilog:
    Deine Oma wirst du wahrscheinlich auch nicht 2021 in den Arm nehmen können, weil sich die Wissenschaft und auch die Politik bei der Wunderwaffe für den Endsieg gegen Covid19 (sorry für den Nazisprech) nicht sicher ist ob die Impfung nur den geimpften schützt, ob alte auf die Impfung und wenn ja wie lange ansprechen und ob die Impfung verhindert, dass man infektiös ist.
    Ich finde es spannend zu erfahren, dass ich als Steuerzahler nicht Systemrelevant bin und deshalb als letzter die Impfung bekommen werde. So kann ich ohne wie ein Antiimpfarsch dazustehen, beobachten, welche Nebenwirkungen die Impfung mit sich bringt.

    Wir werden vor Tag zu Tag, von Woche zu Woche hingehalten. Hier bischen Maske, da etwas Abstand, woanders wieder eine Kontaktbeschränkung, etc. Alles kaum nachvollziehbar, alles mehr wirr als logisch begründet.
    Das Narrativ ist wie damals: Der Russe stand vor Berlin und die Idioten (ist das zu milde für diese Verbrecher?) haben irgendwas von Wunderwaffe und Endsieg geschwafelt.
    Keiner, weder Mutti noch der Gesundheitsboy wollen dem Volk die Wahrheit sagen. Deshalb kommen diese Spinner aus ihren Höhlen und finden immer mehr Zulauf. Mutti hat nicht nur die AfD groß gemacht, sie verhilft auch diesen Querspinnern (die kaum geradeaus denken können) zu mehr Zulauf. Statt der täglichen Coronastatistiken mit 7 Tage Inzidenz sollte man monatlich den 31 Tage Politikinkompetenzwert veröffentlichen.

    Jetzt aber zu Netzpolitik. Fahrzeuge sind immer mehr vernetzt, ich frage mich wann die Autovorratsdatenspeicherung verlangt wird um Fälle wie heute 1.12.2020 in Trier zu vermeiden? Wann kommt der erste Politiksatiriker auf diese Idee?

    • Steuerzahler sind sehr viele Menschen in Deutschland. Das ist also ein schlechtes Kriterium ein knappes Gut wie den Impfstoff zu verteilen, oder?

      Dann ist es für mich einleuchtend, dass man andere Kriterien zur Verteilung anwendet. Hängen Menschenleben von der Gesundheit der Person ab? (Alten-/Krankenpfleger)
      Sind diese Menschen durch ihre Arbeit besonders exponiert? (ebenso Alten-/Krankenpfleger)
      Sind die Personen durch Alter oder Vorerkrankungen besonders gefährdet?

      Ich falle auch nicht unter diese Kategorien, aber ich fühle mich dadurch nicht gekränkt oder benachteiligt. Du scheinst dadurch gekränkt zu sein. Kannst du erklären warum?

      Auch bin ich der Meinung, dass sehr offen kommuniziert wird, dass der Impfstoff womöglich nicht gegen die Weiterverbreitung schützt. Es fehlen dazu einfach die Daten.
      Jedem, mit dem ich derzeit über den Impfstoff rede, ist der Umstand klar. Erst vorgestern wurde darüber deutlich bei Frank Plasberg diskutiert.
      Die Wahrheit darüber scheint also meines Erachtens ziemlich weit verbreitet zu sein. Zumindest hat jeder Interessierte die Chance es zu erfahren.

      Warum empfindest du es als Hinhalten?
      Mir fehlt auch etwas Durchsetzungsfähigkeit bei den Corona-Beschlüssen.
      Aber das Grundprinzip hat sich seit Monaten nicht geändert. Man muss, auch ganz persönlich, Übertragungswahrscheinlichkeiten verringern. Am besten indem erst gar kein Kontakt stattfindet oder indem man jeden Kontakt möglichst sicher gestaltet (Maske, Abstand, Belüftung).

      Was mehr braucht man noch als Ansage? Ich persönlich brauche keinen Politiker, der mir sagt, dass ein Restaurantbesuch mit mehreren Freunden dann keine gute Idee ist. Trotzdem waren die Restaurants noch bis Ende Oktober voll.
      Viel liegt auch in unserer Hand. Politiker können die Rahmenbedingungen verbessern, aber jeder hat darüber hinaus Möglichkeiten mehr zu tun.
      Ist dein Frust über die Politiker allein also wirklich gerechtfertigt?

  8. Finde diese Relativierung von Ken Jebsen sehr seltsam. Der Typ ist schon seit 2011, und noch länger, völlig schräg unterwegs, da waren Aussagen bei, die ihn umfassend disqualifiziert haben, da kann er noch so richtige Sachen zwischendurch gesagt haben oder vermeintlich tolle Interviews geführt haben.
    (Teilweise kenne ich sie ja, leider)
    Bedauerlicherweise fehlt mir die Zeit, das so ausführlich zu belegen wie es Matthäus Gordon bei der vorletzte Folge kommentiert hat aber so ein Satz wie: “kenfm hat sich erst so richtig negativ verändert seit Ende 2019“, kann ich so nicht unkommentiert stehen lassen.

    Beste Grüße!

    • Der Kommentar bezieht sich natürlich auf LNP371, nicht LNP370. Es war noch früh am Morgen …
      Und ich hab mich schon gewundert, warum schreibt keiner was über Jebsen und sah mich verpflichtet, wenn auch nur kurz, was zu schreiben.
      Das haben zum Glück schon andere ausführlich gemacht.

  9. Der Kommentar bezieht sich natürlich auf LNP371, nicht LNP370. Es war noch früh am Morgen …
    Und ich hab mich schon gewundert, warum schreibt keiner was über Jebsen und sah mich verpflichtet, wenn auch nur kurz, was zu schreiben.
    Das haben zum Glück schon andere ausführlich gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.