LNP186 Digitale Mietpreisbremse

Anti-Terror-Paket Deutschland — Terrorismusrichtlinie EU — Geheimdienstreform — Adblocker-Verbot — Störerhaftung — Cyber-NATO

Nachdem es in der letzten Zeit viel zu viele gute Nachrichten gab kümmern wir uns um Eure fortgesetzte Depression und blicken auf neue Gesetzesinitiative rund um "Terrorbekämpfung" und die anstehende Geheimdienstreform, die Bestrebungen, Adblocker zu verbieten und die Aufnahme des Maßnahmenraums "Cyber" durch die NATO in Ergänzung von Heer, Marine und Luftwaffe. Viel Spaß!

Dauer: 1:07:37

On Air
avatar Linus Neumann Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon

Anti-Terror-Paket Deutschland

Terrorismus-Richtlinie EU

Geheimdienstreform

Adblocker-Verbot geplant?

Störerhaftung-Reform abgesegnet

Cyber-NATO


In Zusammenhang mit dieser Ausgabe stehende Folgen

14 Gedanken zu „LNP186 Digitale Mietpreisbremse

  1. Zum Adblocker Verbot: Die Forscher bei der Bund-Länder Kommission schlagen unter anderem vor eine staatlich gelenkte Whitelist zu gründen. Diese Whitelist müssten alle deutschen Adblocker aufnehmen. Dann wäre auf Seiten wie Spiegel Online per default die Werbung wieder zu sehen. Diese Form von Regulierung ist als Nudging bekannt.

    Tatsächliche Überlegungen zum Verbot der Adblocker halte ich dagegen für eine Nebelkerze.

    Linus witzelte außerdem von Reparationszahlungen durch Adblocker. Tatsächlich wird genau das gerade vor dem OLG Köln diskutiert. (AZ U 149/15, Kläger ist Springer und Beklagte ist Eyeo)

  2. Das hinterfragen des Geschäftsmodells von manchen Adblock Anbietern halte ich für legitim. Dieses wurde ja auch schon öfters hier angesprochen.

    Daher halte ich die Reaktion von Linus auf die Ankündigung einer Forschergruppe für nicht wirklich angemessen.

    • Forscher ist ein großes Wort…

      “Am 11. Dezember 2014 beschlossen die Bundeskanzlerin sowie die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder, eine „gemeinsame Steuerungsgruppe auf politischer Ebene“ (Bund-Länder-Kommission) einzusetzen. Sie solle Vorschläge für eine der Medienkonvergenz angemessene Medienordnung auf nationaler und internationaler Ebene erarbeiten. Die Aufgabe der Koordinierung liegt auf Bundesseite bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), auf Länderseite beim Vorsitzland der Rundfunkkommission, Rheinland-Pfalz (RP). Neben der BKM und RP gehören das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), das Bundesministerium des Innern (BMI), das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie die Staats- und Senatskanzleien der Länder Berlin (BE), Bayern (BY), Hessen (HE), Hamburg (HH), Nordrhein-Westfalen (NW), Sachsen (SN) und Baden-Württemberg (BW) der Steuerungsgruppe an.”

  3. Zu dem digitalen Bündnisfall (oder “Cyber-Bündnisfall”):

    Ich mache mir weniger Sorgen darüber, dass sich NATO und Russland (oder wer auch immer) gegenseitig in Vergeltungs-Cyber-Schläge üben, sondern dass ein blöder DDOS nach dieser Definition auch mit einem Luftschlag oder mit Bodentruppen beantwortet werden könnte.

    Man stelle sich das mal vor: Irgendwelche rumänischen Script Kiddies mit Proxy in Russland cybern via Ramstein den Amis eine WindowsXP-Drone in Afghanistan unterm Arsch weg und dann marschieren Polen, Frankreich und Deutschland mit Luftunterstützung aus den USA gemeinsam über die Krim in Russland ein.

    • Wobei ich dir (als Informationsrechtsjurist) versichern kann, dass Abmahnanwälte auch unter Juristen als Bodensatz der Gesellschaft betrachtet werden.

      Einerseits ist das ein widerliches Business und wer als Jurist keine moralischen Probleme damit hat (gibt es leider auch nicht wenige von der Sorte), schaut auf die Abmahnindustrie herab, weil sich dort hauptsächlich nur solche Juristen aufhalten, die gerade noch so ihre zwei Staatsexamen bestanden haben. Für alles andere sind die schlicht zu inkompetent. Das Schreiben von Abmahnungen ist so simpel, dass es zu 99,9% automatisiert werden kann. Die Abmahnindustrie ist somit auch ein Sammelbecken für gescheiterte Juristen, die ansonsten Taxi fahren müssten.

  4. Mehr Glasfaser, mehr Terror. Denkt mal drüber nach.

    Toll, endlich proaktive Gesetzgebung: Ein Geheimdienstschutz direkt in den Whistleblowerschutz eingebaut kann den Gefahren erhöhter Transparenz für das Staatswohl begegnen, bevor sie sich manifestieren.

    Yo dawg, I herd you like Geheimdienste, so I put a Geheimdienst in your Whistleblowerschutz so you can ausdemverkehrzieh while you ausdemverkehrzieh.

    Umsetzung eines Adblockerverbots? Das konvergiert alles: Websperren für Browser(terror)plugins!

    Hm, ist der Bundestrojaner also eine Kriegswaffe?

    Fazit: Jetzt haben wir die Cyberei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.