LNP003 American Censorship Day

Das Logbuch geht in die dritte Runde und wir haben uns dieses Mal bemüht, das angestrebte Zeitlimit auch einzuhalten. Mit ein wenig mehr als einer halben Stunde hoffen wir einen guten Kompromiss gefunden zu haben. Wir würden uns über entsprechendes Feedback freuen, ob Ihr unsere Meinung teilt.

Dauer: 0:33:35

On Air
avatar Linus Neumann Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon

Die Sendung dreht sich um drei Schwerpunkte:

  1. Im letzten Dezember trat Twitter mit der Nachricht an die Öffentlichkeit, dass die amerikanische Regierung sie zur Herausgabe von Nutzerdaten von WikiLeaks-Aktivisten zwingen möchte. Twitter sperrte sich zunächst dagegen und ermöglichte so überhaupt erst die Veröffentlichung. Jetzt gab es eine endgültige Entscheidung, die der amerikanische Regierung recht gibt. Wir diskutieren die Implikationen.
  2. In den USA gibt es eine Initiative der Federal Trade Commision (FTC), die möglicherweise ein Opt-In-Verfahren bei Facebook einleiten könnte. Damit müssten z.B. Änderungen beim Datenschutz anders als jetzt zunächst vom Nutzer genehmigt werden.
  3. Der in den USA vorgeschlagene Stop Online Piracy Act (SOPA) droht wieder einmal mit drastischen Maßnahmen im Falle von Urheberrechts-Verletzungen. Der American Censorship Day soll am 16.11.2011 stattfinden.

In Zusammenhang mit dieser Ausgabe stehende Folgen

17 Gedanken zu „LNP003 American Censorship Day

  1. Pingback: logbuch netzpolitik: Twitter, Facebook und die USA | Die Hörsuppe

  2. Alles zwischen einer halben und einer Stunde passt – mir persönlich – für einen wöchentlichen Cast gut.

    Ich glaube, ich bin froh, schon eine halbe Stunde zum Thema zu haben in jeder Woche ;)

  3. Ich denke alles bis zu einer Stunde lässt sich innerhalb einer Woche gut weghören :-)
    Und gerade bei Netzpolitik ist ein regelmäßiges Format wichtiger als ein langes…

    Danke euch beiden!

  4. Ich denke auch, der etwas sportlichere Zeitrahmen tut der Sache gut. Ich fand das angenehmer zu hören als LNP002, welches mir streckweise etwas zu denkpausenbehaftet erschien.

  5. Einige Anmerkungen zu Thema 1:

    Ich glaube Tim meinte diesen Artikel:

    http://www.fastcompany.com/1716100/why-twitter-was-the-only-company-to-challenge-the-secret-wikileaks-subpoena

    Und die gemeinte Person ist damit Alexander Macgillivray.

    “Verschleierungsbefehl” ist fast schon ein wenig euphemistisch, “gag” ist ein Knebel und nach dem, was ich von dem Vortrag von Nicholas Merril in Erinnerung habe, fühlt sich das wohl auch in etwa so an.

    Letzte Anmerkung, bei den beiden CRE-Folgen ist Linkbezeichnung und URL vertauscht.

    • sehe ich genauso…

      genauer: wenn ihr nur ereignisse aufzaehlt, dann reichen 30min mehr als aus. wenn ihr aber etwas mehr hintergrund oder analysen liefern wollt, dann gerne auch 60min…

  6. Ich werd hier noch zum Stammgast :)

    SOPA und Protect IP sind das selbe in grün.

    Aus der Wikipedia:
    “H.R.3261, the Stop Online Piracy Act (SOPA), is the United States House of Representatives version of the Senate’s Protect IP Act.”

  7. Also ich bin für 1h und am liebsten wöchentlich :)
    Danke an das PritLove-PodcastImperium und Linus.
    ***************************************
    It’s not just love, it’s Pritlove !!!!!!!!!
    ****************************************
    ja ja, 1€ in die wortspiel-kasse…

  8. Sehr schöner Podcast, und für das Format ist einen Halbe stunde genau das Richtige, auf keinen Fall länger.
    So hat man einen Podcast im Nachrichtenformat, den man auch mal bequem auf den Arbeitsweg ZU ENDE hören kann.
    Ihr könntet ja noch darüber nachdenken Monatlich eine Logbuch:Netzpolitik:Brennpunkt zu machen was dann auch mal eine Stunde geht und sich speziell um ein Thema dreht.

  9. Pingback: LNP006 Digitaler Denkpanzer | Logbuch:Netzpolitik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *