LNP270 Mit der Blockchain wird der Netzausbau endlich in Ordnung kommen

Facebook — Österreich: Kampf gegen VDS und gegen Umweltverbände — Netzneutralität in USA und EU — Neuseeland will Handy — Scheiß-Internet-Preis — Wikipedia und Diversität

Thomas ist wieder dabei und naturgemäß wenden wir wieder verstärkt den Blick nach Österreich und Europa. Es werden Preise vergeben und wir beklagen den Wegfall eines eigentlich schönen Urlaubsziels.

avatar
Thomas Lohninger
avatar
Tim Pritlove

Für diese Episode von Logbuch:Netzpolitik liegt auch ein vollständiges Transkript mit Zeitmarken und Sprecheridentifikation vor.

Bitte beachten: das Transkript wurde automatisiert erzeugt und wurde nicht nachträglich gegengelesen oder korrigiert. Dieser Prozess ist nicht sonderlich genau und das Ergebnis enthält daher mit Sicherheit eine Reihe von Fehlern. Im Zweifel gilt immer das in der Sendung aufgezeichnete gesprochene Wort. Formate: HTML, WEBVTT.


Transkript
Tim Pritlove
Guten Morgen Thomas.
Thomas Lohninger
Guten Morgen Tim.
Tim Pritlove
Aber wenn dem nobel das mit dem Dynamit so peinlich war dass er dann Nobelpreis gegründet hat steht uns dann bald auch in Zuckerberg Preis bevor.
Thomas Lohninger
Ja aber erst nach dem amerikanischer Präsident war oder.
Tim Pritlove
Logbuch Netzpolitik Nummer a270 vom 5. Oktober 2018. Life in eurer Kopfhörer hinein geströmt nicht stimmt gar nichts gar nicht live alles aus der Retorte aber wir sprechen das jetzt hier live ein wir ist meine Wenigkeit der tippen und natürlich Thomas der. Heute mal wieder ein springt weil die muss immer noch der Suche ist.
Thomas Lohninger
Es offline Erstauflage habe ich.
Tim Pritlove
Ja bisschen bisschen offline ab und zu meldet das nicht NIKEiD ja also machen wir das dann heute mal wieder ne.
Thomas Lohninger
Das gibt leider.
Tim Pritlove
Wir haben noch keinen Nobelpreis bekommen ne.
Thomas Lohninger
Nein aber Nobelpreis für Informatik dass wir doch eigentlich mal was oder.
Tim Pritlove
Das ist jetzt ist die Frage was da genau für Durchbrüche gefeiert werden sollen.
Thomas Lohninger
Ja vielleicht steigert sich dann ja auch irgendwie die Kreativität und die Qualität in diesem Fach das könnte ganz hilfreich sein.
Tim Pritlove
Ja na ja ist ja nicht so dass jetzt ich Durchbruchs frei wäre dieses Segment und interessant habe ich heute ehrlich gesagt so noch nie drüber nachgedacht aber das ist tatsächlich etwas was nicht so richtig getrackt wird so die ganzen Durchbrüche finden irgendwie statt weiß vielleicht da noch sehr viel schwerer ist als in der klassischen Wissenschaft, Erfindung auf bestimmte Leute zurückzuführen weil wir jetzt einfach noch. Sehr viel mehr in dieses alles ist irgendwie offensichtlich und irgendwann kommt man drauf. Pinkafeld na ich meine was was will was wissen sagen wer jetzt irgendwie künstliche Intelligenz. Erfunden hat oder so ja also sicherlich gibt's da die ganze Menge Leute die in dem Bereich Durchbrüche zu Durchbrüchen beigetragen haben aber das jetzt eben auch so ein heureka Moment runterzubrechen dürfte.
Thomas Lohninger
Yaparim der Nobelpreis für dir auch nicht für konkrete Produkte vergeben sondern eher für Grundlagenforschung also es gäbe keinen Informatik Nobelpreis für ein iPhone aber vielleicht war sowas wie Bitcoin ja Ja und deswegen ist schon die Frage so wie wie weit lässt sich das dann in den einzelnen Menschen oder Teams vom Vorstand fassen aber wenn es ein anderes wäre wäre es gut ob es praktisch tauglich ist muss man sich die Helene Ruppel.
Tim Pritlove
Das könnte auch schwierig ist unser Toshi nakamoto auf die Bühne zu bekommen.
Thomas Lohninger
Der Weg zu finden wir Ihnen finally mein Geld habe ja das ist so vielleicht das einzige womit man in der Auslegung.
Tim Pritlove
Genauso das ist das ist der Moderne Investigativjournalismus Nobelpreis für Bitcoin. Na gut aber solang für Datenschutz Privatsphäre und so weiter auch noch keine Nobelpreise Gericht gibt's bis war mal gucken, mach mir doch gleich mal vorne an deinem Unternehmen was ich nicht unbedingt für den Privatsphäre Nobelpreis bewirbt.
Thomas Lohninger
Ja aber vielleicht irgendwann mal Stifte Dich gab Mark Zuckerberg muss das alles irgendwann mal peinlich sein also erinnern uns alle noch Anfang diesen Jahres gab es den Skandal rund um Cambridge analytica die von Facebook so ungefähr 87 Millionen Nutzerdaten abgezogen haben. Und in ähnlichen Dimensionen befindet sich der aktuelle Skandal ca 50 Millionen Nutzerdaten sollen über eine Sicherheitslücke von Facebook geklaut worden sein das ganze ist inzwischen nicht offengelegt worden angeblich gab es eine Lücke von über die profilvorschau und zwar ein ganz lustiges Video nämlich das.
Tim Pritlove
Zur Klärung also wenn wir sagen 50 Millionen Nutzerdaten meinen wir die Daten von 50 Millionen Nutzern. Dart mit Daten ist es halt so ein bisschen wie. Was hat das kann man wie nicht so richtig bezifferter wie viel das ist also wie viele Daten das jetzt sind in der Menge lässt sich schwer ausdrücken das kann man dann auch interpretieren wie man möchte aber 50 Millionen Leute sind angibt.
Thomas Lohninger
Genau und 50 Millionen Menschen sind betroffen bei 90 Millionen Menschen wurde dann gleich eine Maßnahme ergriffen nämlich die wurden aus ihrem Facebook-Profil ausgeloggt und mussten sich dann wieder neu einloggen. An das Passwort dieser Betroffenen NutzerInnen sein gebe ich nicht kompromittiert worden sondern Access Token seid so Didi. Technischer Variante Zugriff auf dieses Profil zu erlangen Diva kompromittiert und wahrscheinlich sind davon die Daten betroffen die auf dem eigenen Profil auch einsehbar sind es spricht alle möglichen biographischen Daten die da drauf stehen womöglich das gesamte soziale Netzwerke so die Freundesliste ab und natürlich auch alle Posts die man vielleicht auf nicht-öffentlich gescheit. Matura nur einem gewissen Personenkreis eingeschränkt hat also werden im Grunde eine peinliche Lücke die hier aber definitiv wieder mal zeigt das face einfach überhaupt keine Qualität bei seinem Produkt hat und und dieser enormen Verantwortung von soviel Datenbeständen überhaupt nicht gerecht. Wenn man davon betroffen ist und falls man irgendwie so in der letzten Woche oder ist rund um die Zeit wo diese Sendung am 5. Oktober aufgenommen wird befragt wurde sich noch mal einzuloggen auf Facebook das ganze könnte sich auch niederschlagen auf. Drehzeiten wie Spotify Instagram oder Kinder wo man sich ja auch über Facebook einloggen kann. Du bist dann ja sozusagen der Master Schlüssel zu allem möglichen Diensten und auch hier könnte natürlich dann Daten abgesaugt werden bei man auch mit diesem ep.iii Keys auf diese Art tritt Dienste Zugriff gehabt, Kante und was ist jetzt irgendwie schon mal ganz spannend ist ist das Facebook hier auch irgendwie K sagt ja ist uns passiert und die Krisen-PR scheint schon irgendwie einzutreten dass sie genau sagen das ganze ist seit Juli 2017 ein Fehler bei uns gewesen wurde massenhaft ausgenutzt und jetzt haben wir es ab tellason.
Tim Pritlove
Wurde massenhaft ausgenutzt haben auch Erkenntnisse darüber wie viel.
Thomas Lohninger
Genau daher kommen die 50 Millionen Betroffenen.
Tim Pritlove
Ja gut also ausnutzen im Sinne von die Daten wurden überhaupt erstmal irgendwie zugegriffen ob sie ausgenutzt im Sinne von weiter getragen wurden oder so ist damit die es noch nicht.
Thomas Lohninger
Ja oder hast Datenschutz.
Tim Pritlove
Navas.
Thomas Lohninger
Was datenschutzsicht wenn wenn der Verarbeiter deiner Daten irgendwie dient die Abhandenkommen dann ist deine Privatsphäre schon betroffen. Dann dann hast du auch sogar schon Schadensersatzansprüche es gibt jetzt auch schon solche Forderungen also da kursiert gerade die Zahl dass das Facebook 1,4 Milliarden Euro nach datenschutzgrundverordnung kosten kann. Zeige die Kommissarin wäre Jura war hat da schon mit einigen Tweets zumindest mal gesagt dass das so definitiv was ist wo die EU tätig wird und. Was doch ein bisschen verbunden aber eigentlich freut ist dass die irische Datenschutzbehörde sich da jetzt auch eingeschalten hatte.
Tim Pritlove
Warum willst du das jetzt so besonders.
Thomas Lohninger
Ja bei Tieren im Grunde. Dafür bekannt sind eigentlich überhaupt keine Gesetze ernstzunehmen bei den Konzernen die sich bei ihnen ansiedeln egal ob das jetzt Steuergesetzgebung Datenschutz oder irgendwas ist. A und und die haben die weltweit besten Leute die perfekte schuld daran sind überhaupt nichts zu tun das insofern dass die proaktiv tätig werden finde ich schon irgendwie lustig sie sind zuständig also sie sind mit facebook dass er seinen Sitz in Irland hat auch auch die die am nächsten dran sind. Man kann sich trotzdem beschweren gehen jetzt sind diesen Fall wenn man jetzt z.b. bei Facebook gefragt würde sein Passwort neu einzugeben. Kann man davon ausgehen wenn es betroffen kann man schon irgendwie zu lokalen Datenschutzbehörde gehen und sagen räusper ich will hier mal dass ihr euch das näher anschaut. Tandogan Unterschied machen weil die sich auch irgendwie leichter tun wenn sie wirklich Grete complains von Nutzern haben und man muss sich hier auch nicht auf die Sicht der Dinge von Facebook verlassen also die Datenschutzbehörden haben auch das Recht da wirklich mal selber Fakten herauszufinden Stimmen dieser Zahlen stimmt die Zeitleiste ist die Person jetzt hier konkret betroffen die können wir doch noch will. Mit der Macht die sie aufgrund der dsgvo haben sich den Fall genauer anschauen und das sollten Sie glaube ich auch.
Tim Pritlove
Also könnte teuer werden müssen aber noch.
Thomas Lohninger
Ja ja also im Grunde ist es auch wieder so eine Sache für für Max Schrems weil er ja genau derjenige ist der Datenschutz jetzt teurer macht für die Unternehmen und genau da glaube ich wäre auch ein gefundenes Fressen weil ich meine das ist klar nein. Ein Mäppchen und was vielleicht den alten auch nicht so bewusst ist Datenschutz macht natürlich müssten wenn du auch Datensicherheit hast also wenn deine IP einmal mit zehn Löchern ist und alles ständig raus fließt dann ist wurscht was in deiner Datenschutz policy, und dadurch würde ich jetzt hier auch eben bei Facebook seiner Pflicht nicht nachgekommen ist, mit dem mit unter dsgvo kauh gegen so eine eigentlicher Sicherheitslücke tätig.
Tim Pritlove
Ja ich bin an der Stelle muss man natürlich auch wieder sagen inwiefern ist. Shit happens Fehler passieren ja das muss man ja auch akzeptieren also diese dieser Ruf nach einem fehlerfreien System. Den kann man natürlich gerne aufstellen aber da muss man dann immer wieder mit diesem klassischen Politiker Spruch Antworten weißt schon hundertprozentige Sicherheit werden wir niemals haben und. Ich denk mir mal so wenn man jetzt irgendwie einen Dienst anbietet da kann man ja auch nach besten Gewissen. Agieren nach besten können man kann die besten Leute haben es werden halt Fehler probier passieren. Und am Ende ist es ja dann für die meisten Leute auch wirklich entscheiden. Wie wird nach dem Entdecken eines solchen Fehlers damit umgegangen es hat sich die Frage kann man einem Unternehmen. Oder kann ich mal nur warum Unternehmen WGZ Primera jetzt erstmal um Unternehmen vorwerfen Fehler zu machen. Ja also ist sozusagen allein das Entstehen von Fehlern bei der täglichen Arbeit die dann zwar eine negative Auswirkungen haben an sich schon eine verwerfliche Nummer und ich rede jetzt nicht über aktuelle Gesetzeslage soll jetzt mal nur das Ganze aus einer philosophischen Betrachtung heraus ne weil man kann Fehler ja nicht. Verhindern also wenn das möglich wäre dann dann dann gebe es perfekte systemboxen glaube da sind wir uns einig die wird es nie geben.
Thomas Lohninger
Kann ich ich.
Tim Pritlove
Also Wasser sozialen der Grad an Verwerflichkeit der hier gemessen werden muss um solche Ansprüche daneben auch gesetzlich zu legitimieren.
Thomas Lohninger
Also die die die Sicht der datenschutzgrundverordnung versucht das Ganze so zu so eine Klammer zu setzen dass du sagst die ja. Der potentielle Schaden für die Betroffenen ist das was die Verhältnismäßigkeit ausmacht also wenn du kleine startup, du bist und als Unternehmen noch recht jung und du hast irgendwie ein paar tausend Nutzer ja theoretisch du kannst da auch eine Strafe kassieren aber es liegt immer immer messenger Datenschutzbehörde wie hoch die ist dieser rund 4 % gebala Konzernumsatz Strafen sind ja nur bis zu. Das kann auch niedriger sein und hier ist es aber so das ist ein Unternehmen ist was ja Milliarden Nutzer hat und deine deinen Umsatz wo auch diese 1,4 Milliarden Euro Strafe ja irgendwie Peanuts sind das tut schon weh aber das ist ein Kratzer und noch nicht irgendwie so ein Schuss ins Knie. Und insofern finde ich diese Herangehensweise dass du sagst ihr hier mehr. Nutzerin Daten du hast umso höher ist deine Verantwortung und deine Sorgfaltspflicht und wenn diese Daten besonders sensibel sind wie geschlechtliche Identität oder sexuelle Orientierung Gewerkschaftszugehörigkeit und so dann hast du noch mal mehr Sorgfaltspflicht das ist finde ich schon der richtige die richtige Herangehensweise im Grunde wäre es ja auch hier so dass man sagen könnte Cambridge analytica war irgendwie noch bevor die datenschutzgrundverordnung in Kraft. Das war eben wieso April herum und das wäre sozusagen der erste Fall der wirklich unter den neuen EU-Rechts Rahmen fällt und du kannst ja auch Warnschüsse absetzen theoretisch ja aber ich finde bei Facebook braucht man keine Warnschüsse mehr weil die sind stark genug in der Kritik und. Da da hat's wahrscheinlich auch etwas mit fehlenden internen Qualitätsmanagement zu tun und einer gewissen move fast and break things mäßigen Risikobereitschaft das ist ein Zitat zum tackeberg insofern ich glaube schon das ist ja irgendwann auch mal im Preis der gibt braucht weil. Ansonsten kann man als Unternehmen dass das Datenschutz komplett egal es hat einfach wirklich wunderbar Gewinne machen also das schönste Beispiele für für mich ist immer Ashley Madison ich habe diesen Fall noch keins das war diese.
Tim Pritlove
Diese Datingbörse ne.
Thomas Lohninger
Genau mit dem wunderbaren Slogan life is short have an affair Anthering ist auch irgendwie mal glaube ich gesamten unserer Datenbank weggekommen und hat sich herausgestellt dass die die Typen die dort sich angemeldet haben hauptsächlich mit Bots gechattet haben die ganze Zeit aber trotzdem das war halt irgendwie verheiratete Menschen Priester Leute beim Militär und ja also die dir gern dein Leben wurde zerstört da gab es danach mindestens zwei Fälle von Selbstmord zu mir bekannt. Von von Seiten die halt wirklich auf seinem Abschiedsbrief gesagt haben. Kann so nicht wenn mein Bild komplett zerstört ist von mir selber und das andere von mir haben dann kann ich einfach nicht weiterleben. Und obwohl das so gravierende Einschnitte produziert hat diese dieser Datenleck dem Unternehmen geht's wahnsinnig gut also Ashley Madison hat sich wunderbar erholt davon und die PR hat Ihnen auch nicht geschadet und inzwischen machen die wieder fette Gewinne.
Tim Pritlove
Wart ja mal gucken ob jetzt die EU-Kommission bereitet Facebook sturmreif schießen ich schätze mal es wird wohl irgendwo dazwischen.
Thomas Lohninger
Kommen wir nach Österreich.
Tim Pritlove
Gute Nachricht. Unwissentlich müssen ein Jingle dafür haben.
Thomas Lohninger
Oh ja oh ja einen guten Nachrichten Jingle.
Tim Pritlove
Stimme eine gute Nachrichten sengel Vorschläge werden gerne entgegengenommen. Was sind passiert was ist denn los ich dachte Österreich ist dem Verderben na und alles wird jetzt schlimmer. Aber es ist auch nur ein kleines Zwischenhoch oder was passiert.
Thomas Lohninger
Es ist ganz lustig also wir man muss ja alten in unserer des britischen arbeit ist ja ganz viel Klein-Klein mit der Lupe durchgesetzte drüberschauen und genau beobachten was denn der Gesetzgeber so tut und ja ich fange wahrscheinlich von vorne an also die die die österreichische schwarz-blaue Bundesregierung hat dieses Jahr lange überfälliges neues Telekommunikationsgesetz, vorgestellt und in dem Gesetz sind einige gute Sachen drinnen wie z.b. höhere Strafen für ne Totalität Verletzungen bis zu 10% des Konzern Umsatzes was super gut ist das ist so absoluter Spitzenreiter nur Großbritannien hat eine ähnlich hohe maximal Strafe für nett veraltet Verletzungen. Und davor war die irgendwie so bei 57000 Euro bis gar nichts und insofern haben wir doch super gejubelt. Uns dass dieses Gesetz ging daneben im Begutachtung viele viele Dickhäuter haben Meinung dazu abgegeben. Und dann normalerweise ist es so irgendwie ein Ministerium dein Gesetz in Begutachtung.
Tim Pritlove
Welches Gesetz war denn das jetzt eigentlich.
Thomas Lohninger
Das Ticker geht das Telekommunikationsgesetz und dann ist es so nachdem du Begutachtung hast nimmst du dir das ganze Feedback schaffst du das an und dann gibt es einen, Regierungs Bundesregierung verabschiedet also da sitzen alle besseren zusammen und dann hast du diesen gesamten Beschluss der geht dann ins Parlament. Arm und normalerweise ist es so wenn du irgendwie Dinge ändern willst. Dann schreibst du die schon bei der Begutachtung rein damit die Leute dazu Stellung beziehen können das ist eigentlich der Zeitpunkt wo die Öffentlichkeit auch irgendwie informiert wird das neue Gesetze hier beteilige dich doch und in diesem Fall war es jetzt so das Begutachtung ist abgelaufen einige Wochen vergehen, dann kommt die Regierungsvorlage an da sind einige Änderungen drin da ist nämlich eine ganz lustige habe ich auch noch nie gesehen an ihren juristischer Taschenspielertrick non den der der Termin Uni untergekommen ist. Also was hier passiert ist ist das dynamische IP-Adressen zu Stammdaten erklärt werden dynamische IP Adressen sind. Die Adressen die wir auf unserem Heim Internet von unserem Provider zugewiesen bekommen die uns zu einem gewissen Zeitpunkt auch eindeutig identifizieren im Internet und über die man auch und eine sowas wie eine Lenkererhebung machen kann also wer war zu diesem Zeit. Mit dieser App ihr unterwegs okay. Dann kriegt er es irgendwie den Anwaltsbrief oder die Vorladung vor Gericht also iP-Adressen sind wichtig für Strafverfolgung um rauszufinden wer es hinter dem Internet-Anschluss und in Österreich ist es so dass zu den Stammdaten gehe in 10 nur die klassischen statischen IP-Adressen also die die du wirklich im Vertrag dazu kriegst ich hätte gerne noch eine IP before Adresse damit ich bei mir zu Hause den Heimserver betreiben kann aber die dynamisch IP-Adresse dies oft auch über Monate hinweg dieselbe aber sie zählt nicht der Standard sondern sie es eigentlich schon etwas das aus dem Kommunikationsvorgang entsteht und insofern auch und das sagt doch die Rechtsprechung unter das Kommunikations Geheimnis fight. Mit diesem kleinen trifft Knip den die hier gemacht haben entsteht eine Speiche Verpflichtung von IP-Adressen von so ungefähr 3 Monaten bis 7 Jahren je nachdem auf welche Rechtsgrundlage mischt man sie stützt weil Stammdaten müssen schon allein für finanzkunde eigentlich 7 Jahre gespeichert werden. Und markante daneben auch diese App hier dreisten die daneben ja bis 7 Jahre vorliegen. Für Verwaltungsverfahren verwenden also für Wald und Wiesen Kriminalität einerseits wo man keinen Richter kann ein Staatsanwalt mehr braucht das kann die Polizei sozusagen. Direkt mit am anrufe beim Provider machen und das ganze würde eben auch die Möglichkeit eröffnen fürs Urheberrecht auf IP Adressen zuzugreifen.
Tim Pritlove
Erklär mir doch mal warum 7 Jahre Speicherpflicht existiert aus finanzabrechnung.
Thomas Lohninger
Haben das ist es es gibt mehr rechts und dann das eine ist sozusagen die Einspruchsfrist dass es weniger das wären so irgendwie die drei bis fünf Monate die das noch eine Rechnung beansprucht aber wenn du deine Buchhaltung. Amos der gewisse Zeit lang vorhalten und dazu zählt hier im auch das kundenregister. Also ich störe die Details können wir verlinken in den Stellungnahmen von epicenter works und von denen Internet-Service-Provider nin Österreich wir haben hier irgendwie zusammen agiert bei diesem Thema und es ist auf jeden Fall eben eine viel längere Speicherung von diesem Daten vorgesehen als dass in Österreich sonst der Fall gewiss. An das wichtiges hat eben auch dass es einen ganz neuen Delikt Kreis gibt auf denen diese Daten auf einmal ja diese Daten Firma zugreifen kann also es wäre dann eben wirklich für Wald und Wiesen Kriminalität inklusive gewisse nur Bereich Delikten möglich auf die IP Adressen zuzugreifen und auch den Leuten die hinter den iP-Adressen sind habhaft zu werden. Da ist ganz wichtig du hast bei so einem Ermittlungsverfahren iP-Adressen sind nicht nur einfach irgendwelche Nummern die dich im Internet identifizieren sondern in fast jeden Ermittlungs red Astaire zuerst irgendwie den Inhalt findest irgendwo da Server der beschlagnahmt wird oder and orange warm und da findest du diese IP-Adresse. Damit hast du zuerst den Inhalt und suchst dann nur noch die Person zu dem Inhalt dadurch ist es auch immer an Datenschutz sondern beim Privatsphäre ein.
Tim Pritlove
Was war denn das jetzt für eine Maßnahme also was was ist denn quasi nach der Begutachtung in dieses Telekommunikationsgesetz genau eingesetzt worden.
Thomas Lohninger
Also es ist ganz lustig es ist wurde in diesem verlinken das auch Paragraph 92 Ziffer 16A eingeführt A&E hat jetzt eben eine IP-Adresse definiert. Und zwar eben nicht mehr eine öffentliche statische IP-Adresse soll man wirklich eine IP-Adresse und da gibt es irgendwie eine schöne Definition. Und der letzte Satz von diesem dieser Ziffer 16A ist FIFA 16 letzter Halbsatz gilt sinngemäß. Jetzt muss man sich die Ziffer 16 anschauen das ist die Definition einer öffentlichen IP-Adresse der letzte Satz dort ist wenn eine konkrete öffentliche IP-Adresse einem Teilnehmer für die Dauer eines Vertrages auch zur ausschließlichen Nutzung zugewiesen ist. Handelt es sich zugleich um ein Standard um im Sinne des 92 Absatz 3 Ziffer 3 und. Dieses Eis handelt es sich zugleich um an stammdatum das haben sie sozusagen mit einem Verweis auf den letzten. Bei der vorherigen Definition hinzugefügt.
Tim Pritlove
Du hast ja mal einfach durch so eine kleine Referenz durch so ein Link quasi aus einer dynamisch zugeteilten IP-Adresse dieselbe dieses Jahr in dieselbe Klasse erhoben wie die statischen und damit quasi dauerhaft speicherbar machen wollen.
Thomas Lohninger
Antares ist das Ding irgendwie auf will haben wir uns lange an den Kopf gegriffen und gedacht bitte das kann doch nicht sein dann irgendwie mit viel Recherche auch irgendwie Rechtschreibung auf gearbeitet. Ja auch verwiesen auf die ist Badi Internet Service Provider Österreich mit denen wir im überwachungs Thema sehr gut zusammenarbeiten und wir sind dann gemeinsam irgendwie zumindest deren marschiert und haben auch gemeinsam eine Presseaussendung gemacht zu diesem Thema und am Tag darauf ist die Regierung auch schon zurückgerudert und hat gemeint UPS ist uns passiert und hat es den Verein lassen also ein schönes Beispiel eigentlich dafür wie man versucht solche Änderungen an der Öffentlichkeit vorbei in Gesetzen zu verstecken und das eben noch dazu irgendwie recht verklausuliert so dass man es beim ersten drüberlesen nichts nicht sieht Arm und das ist halt so irgendwie wie wie bei den Vampiren wenn man dann irgendwie mit dem Licht in die Dunkelheit scheint dann gegen die Fledermäuse weg und in dem Fall haben wir es ganz gut geschafft das einzufangen. Aber ja also stay vigilance also man muss ja auf jeden Fall den Leuten sehr genau auf die Finger schauen damit solche Sachen nicht durchkommen. Gut dann bleiben wir in Österreich und dann kann ich gleich was eine schlechte Nachricht hinterher schießen.
Tim Pritlove
Ah jetzt dividiert sich das wieder alles.
Thomas Lohninger
Ja also dass das hier ist jetzt wirklich breaking news also die Geschichte ist gestern raus gekommen und hat auch wieder es ist eigentlich schön wir wir gegen den Gesetzgebungsprozess entlang ja wir haben vorher gerade gelernt Gesetze Gene Begutachtung dass einigt sich die Regierung drauf dann gehen sie ins Parlament im Parlament. Gehen Sie dann natürlich zuerst durch Ausschüsse und dann erst ins Plenum und so ist es jetzt passiert das a ein neues Gesetz für Umweltverträglichkeitsprüfungen in Österreich im Umweltausschuss eine kleine Änderung erfahren hat und diese Änderung besagt nämlich wenn du eine Umwelt NGO bist und bei solchen Verfahren über neue. Oder Staudämme irgendwie mitreden bist weil du dick oder bist oder gibt's Orgelteile die sagen jajaja NGOs müssen bei solchen. Umweltverträglichkeitsprüfung angehört werden weil die sind dann wichtiger player das hat der das Höchstgericht in Europa hergestellt das ist doch der Grund für diese Änderung gerade in Österreich aber was wenn ich hier eben hinein schummeln will ist das endios. Die sich bei sowas beteiligen wollen mindestens 100 Mitglieder haben müssen und die Daten aller ihrer Mitglieder. Den staatlichen Stellen offenlegen müssen das heißt du bist irgendwie Mitglied von global2000 oder Greenpeace das heißt deine Daten London jetzt bei jedem Verfahren bei staatlichen Stellen. Und die haben damit sozusagen eine komplette Übersicht darüber wer sich in welchen zivilgesellschaftlichen Vereinen engagiert solche Sachen kennen wir schon es gibt solche Gesetze zum Beispiel in Ungarn da ist es so dass Angie aus dem Asylbereich ihrer Mitgliederlisten gegenüber dem Staat auf den Dingen müssen das erzeugt natürlich einen chilligen effect. Weil wenn du an Job hast ja der EZB staatsnahe ist oder sie einfach nur du bist Gera oder Kindergarten, und dann auf einmal kann es sein dass du bisschen staatlichen Stellen bekannt ist dass du dich da und dort irgendwas hier stop. Könnte man die ja zum Nachteil auslegen du bist vielleicht homosexuell und engagiert sich dort bei der EM giovis aber nicht dass das deine Arbeitgeber weiß könnte unangenehm werden wenn du mit diesem Engagement dann in irgendeiner Datenbank ab, ganz unmittelbar dadurch dass diese 100 Mitglieder ja auch geleistet werden müssen Moment gibt es ungefähr 60 bis 70 und Angie aus die sich an solchen Umweltverträglichkeitsprüfungen beteiligen da geht's wirklich und leihen um lokale Sachen also da geht's um um um lokale Flüsse Bäche Anrainer zum Flughafen die sich gegen eine neue Piste des Flughafen Schwechat wären all diese kleinen NGOs von denen zu 60-70 gibt davon würden ca nur 20 übrig bleiben. Alle anderen haben gar nicht so viele Mitglieder und diese Mitglieder würden sie glaube ich bekommen wenn sie sich darum bemühen das ist ja etwas wo wo viele Leute unterstützenswert sich auch in die Bresche werfen würden aber trotzdem hier geht's ums Prinzip. Sowohl um das Datenschutz Prinzip. Minimierung und dem Missbrauchspotential was mit so einer Weitergabe sofort kommt aber auch eben diesen demokratischen Prinzipien dass du dass der in einer Demokratie dein Engagement nicht nachteilig. Ausgelegt werden soll und das ist irgendwie schon erscheinen das Gesetz wurde gestern im Umweltausschuss behandelt und obwohl wir es geschafft haben gemeinsam mit Greenpeace die das ja sehr weit vorne waren das ganze in die Öffentlichkeit zu bringen ist es beschlossen worden. Amos die Regierung hält daran auch fest also ich hier scheint sie sich nicht zu bewegen. Greenpeace hart aber auch gleich gesagt also weil die Regierung begründet dieses Gesetz damit dass es sagt diese Umweltverträglichkeitsprüfungen die dauern so lange und wir wollen den wie das die schneller vonstattengehen Wind gesagt okay könnt ihr haben. Wir werden von jetzt an bei jedem jeder Umweltverträglichkeitsprüfung uns daran beteiligen und Einspruch erheben und das Ding muss sozusagen dann über Jahre in die Länge ziehen solange dieses Gesetz gilt in Österreich. Und das heißt das Thema wird weiter diskutiert werden und ich hoffe irgendwann wird sich die Regierung hier von ihrem Hardcore Wirtschaftskurs auch wieder abbrechen lassen, eigentlich hatte ich immer so die Hoffnung dass es ihr nur so die FPÖ ist dir der Machete gänzlich egal ist aber das hier kommt gerade vom ÖVP von konservativ geführten Umwelt Restaurant von Ministerin Köstinger an die war früher Europaabgeordnete und von dir hat man sich eigentlich auch mehr erwartet dass die hier so eine harte einer Position an den Tag legt ist eigentlich verwunderlich aber. Muss man was man hatte zugestehen.
Tim Pritlove
Ja erinnert mich auch so also eine ganz fatale Art und Weise an unser letztes Gespräch über diese ganze bvt-affäre ne Oma im Prinzip außer diesen Eindruck Gewand das so die Rechtsausleger vor allem erstmal versuchen den Apparat dazu zu nutzen feindes Listen zu erstellen und sah Inn Minister den ihr da am Freitag Eden habt ihr selber uns bei unseren Hardcore Nazis auch sehr beliebt genau aus diesem Grund gibt es so verschiedene Videos und Vorfälle oder irgendwelche. Nazis auf der Bühne so schon ankündigen so nach dem Motto ja hier ihr von der Antifa und so Werner. Polizei filmt Gesichter und dann machen die Listen und wenn wir dann erstmal an der Regierung sind dann hauen wir aber.
Thomas Lohninger
Ganz genau deswegen also im Grunde ist das alles im Lehrstück dafür wir so wie er in einer Demokratie unabhängige staatliche Institutionen brauchen und auch ein Rechtsstaatsprinzip haben weil weil wir halt eben nicht wollen das staatliches Handeln willkürlich nach politischen winden sich dreht sondern es braucht da immer eine rechtliche Grundlage ist braucht eine eine Verwaltung die auch unabhängig agieren kann die die die nicht nur nach Willfährigkeit ja ihr Personal aussucht. Und im Grunde ist Österreich jetzt gerade so richtig schön Beispiel dafür wie wieso diese ganzen Werte wichtig sind ja und.
Tim Pritlove
Donphan dass dass das Datenschutz halt an der Stelle auch wirklich in freiheits Schutz ist manch also ich meine gerade meine. Willst du nicht so zu his Zuseher historisieren und in die Vergangenheit zurückblicken aber man sich mal anschaut wie diese ganze Bewegung eilig ins Rollen gekommen ist in. In 80er Jahren war das ja auch also zu müssen Deutschland bis zum 2017. Deutschsprachigen Bereich ne so schlägt eine Lehre aus der Nazizeit das einfach dieses ganze Listen bauen und Datenbanken Aufbauen von den Feinden und daneben Prinzip auch das industrielle abarbeiten dieser Listen also das Vernichten Töten von Menschen, ein Wesenszug gewesen ist dieses System und das eben auch deshalb diese ganze. Datenschutz Diskussion mit aufgebracht wurde wenn man einfach aktiv verhindern wollte das genauso eine Kontrolle möglich ist und damals war das sicherlich alles noch. Anan anan sehr zukunftsgewandt hablick weil. Man hat ja auch gesehen dass Überwachung vielleicht den 80er Jahren also sag Mama der Kampf dagegen immer so ein bisschen als history auch angesehen wurde weil ja auch gar nicht so viel gemacht werden konnte aber jetzt wo die Preise. Überwachung immer weiter singen weil die Technologie ist immer weiter ermöglicht sieht man eben auch wie alle. Loslaufen und jetzt eben das auch alles tun wollen es nicht so weit aus. Holen hier aber das ist schick natürlich an dieser Stelle auch immer wieder mitgenommen und dieses ganze wir verpflichten euch eure Daten zu geben. Muss man halt auch immer wieder Bedenken ja und genau solche sensiblen Daten sind heutzutage eben auch wunderbar nutzbar.
Thomas Lohninger
Ja und da damals war's noch noch Karten heute ist das alles weil das Fortgeschrittene aber ich will was du das sagst nur verwenden um ein häufig verwendetes Gegenargumente entkräften weil was wir ganz oft hören ist dass diese ganzen staatlichen Datensammlungen sind doch kein Problem auf Facebook sind die Leute ja viel freizügiger mit Ihren Daten an den leiden sehr Datenschützer gar nicht wichtig sonst wären sie können sie gar nicht im Internet unterwegs sein und wenn irgend wieder Google das darf dann darf der Staat es ja auch irgendwie einen kleineren Maße. Da ist halt einfach an einen einzigen Vierkanter Unterschied. Es ist ist es schlimm genug dass diese Firmen nicht dazu zwingen Striptease zu machen wenn ich irgendwo im Internet an Ihren Diensten vorbei Schramme aber. Das sind immer noch bewahrt wirtschaftliche Unternehmen die noch nicht ein Gewaltmonopol haben und als Staat eine viel tiefere einen Krebs macht in mein Leben haben und ja es gibt die Fälle dass diese privaten Daten dann auch tat ich genutzt werden siehe Noten und die Programme die wo wo auch auf die Daten der privaten zugegriffen wird oder. Und historisch zu werden Mussolini Anton fashion is the merger of the state with bekommt man ist also ja das ist drin hat immer auch irgendwie Wechselseitigkeit and aber es ist ein ganz großer Unterschied aber ich meine Daten jetzt einem Unternehmen gebe wo ich mich immer noch in einer Kaufentscheidung dagegen entscheiden kann oder wenn es Gesetze gibt die mich dazu verpflichten dass meine Daten irgendwo landen. Und was was hier gesagt werden muss ist in Österreich ist es heute schon so wenn man einer steuerlich begünstigten Organisation spendet. Ah das war irgendwie so ein Zeitpunkt wo wo wir es Verein noch ganz jung waren und uns noch nicht irgendwie einbrennen konnten aber leider ist es in Österreich so wenn man. Lautester Ton spendet die steuerlich begünstigt ist spricht diese Spende kann ich mir meiner Steuererklärung begünstigender anmerken dann muss dieser Organisation meine Daten ans Finanzministerium Melk. Was heißt das Finanzministerium hat eine ständig aktualisierte Liste mit den Spenderinnen und Spendern von. Fast allen Angie aus in Österreich wir fallen nicht unter die Sperre die die die steuerliche Begünstigung weil da muss man irgendwie sich um Entwicklungshilfe Kinder oder Altenpflege kümmern und Demokratie und Grundrechte sind nicht förderungswürdig in Österreich aber das ist auch etwas wo diese Listen sozusagen heute schon in Teilen existieren und die Spenderin sind natürlich noch mal niederschwellige hast die wirklichen Mitglieder von Umweltorganisationen warum sitzt hier.
Tim Pritlove
Ja bleiben wir immer im Takt Überwachung gab's auch von privacy international was ist denn da passiert.
Thomas Lohninger
Also das ist falsch international sind unsere Kollegen aus Auskunft Italien das ist eine NGO die sich seit vielen vielen Jahren um den Datenschutz und Privatsphäre kümmert ähnlich Amnesty International haben sie irgend globalen Anspruch die haben auch wirklich großes Büro und und und sehr gute Josten Gerüsten die sind auch mit vielen Klagen an Höchstgerichte beschäftigt machen studieren und sind insgesamt zu einer der größten Datenschutz Angie aus der Welt würde ich sagen und artis international war kürzlich auch in den Medien weil sie es geschafft haben mit einem, höchste richtigen Urteil Teile von den britischen überwachungsgesetz and die sogenannte snoopers Charter zurücknehmen zulassen nicht gab ihr habt darüber auch in Logbuch Netzpolitik berichtet. Und ja was eben aber diese Woche rauskam ist, pipes International selbst überwacht wurde von den Geheimdienst, Ingos Bethanien insbesondere dem Inlandsgeheimdienst ermal five aber scheinbar auch andere, cybersix und ICE AGE you dürften auch ihre Foundation oder an anderen Teil der Operation überwacht haben unser das Ganze kam nicht ganz zusammen ich glaube aufgrund von einem investkraft Haustyp you'll also diesen, die Lichtung Pfeiffer Court in den USA diesem Gremium Wurm Gerhard.
Tim Pritlove
7 geheimen geheimen Gerichten.
Thomas Lohninger
Genau und da stehe ich Ihnen sie irgendwie Zugriff gehabt zu haben auf dieser Informationen und dadurch haben sie jetzt eben herausgefunden dass sie selber auch von dieser Überwachung betroffen waren und rufe natürlich auch gleich dazu auf. Das jetzt politische Konsequenzen haben muss sehen dass auch als Beleg für ihre Kritik an diesen ausufernden überwachungs Befugnissen weil wenn Geheimdienst der gehen kann und die Zivilgesellschaft überwachen kann dann glaube ich finden kann man schon sagen okay hier ist eine Grenze überschritten und ich habe eindeutig zu wenig Kontrolle und Rechtfertigung und Japan Fuji irgendwie dazu auf den home secretary etwas zutun insgesamt ich. Wenig Hoffnung dass im britischen bitte schon Gefüge dass ich dass mir zumindest derzeit da stellt sich da groß was tun wird es ist auf jeden Fall noch mal einen Stein in der Mauer der zeigt wie wie gefährlich unkontrollierte Geheimdienste sind, und dass sie wirklich so dass Demokratie Freiräume in einer Demokratie immer zu Missbrauch Alter.
Tim Pritlove
Ja ich denke die britische Politik Klasse ist derzeit ausreichend mit sich selber beschäftigt um Kindergarten gesamten Landes wie noch zu verhindern oder eigentlich sind betreiben sie ihn gerade und irgendwann müssen Sie mal anfangen das zu verhindern sodass ich auch wenig Hoffnung habe das jetzt hier in unserer formen gerade viele regulierendes passiert also durften glaube ich diese Operation ja weiter freidrehen weil er woanders liegt. Besondere die Aufmerksamkeit der.
Thomas Lohninger
Ja aber das nie Material was konnte Theresa May inzwischen produziert ist legendär also die Frau wird zwar sich nicht in den Geschichtsbüchern gut wegkommen aber sie wird viele viele internet-memes haben die an sie erinnern.
Tim Pritlove
Ich hoffe noch das aber sie noch verklagt.
Thomas Lohninger
Ja beim tolle Parteitag hat Asia irgendwie sie auf die Bühne gelaufen in einer sehr, stochastischen Art und Weise wie eine Marionette das aber zu einem Europe Hop Song was auch irgendwie. Niemand so richtig erklären konnte wieso.
Tim Pritlove
Ja das ist alles wirklich also im Bereich fremdschämen ist die angelsächsische Welt gerade wirklich uneinholbar vorne die USA wirklich noch unbedingt auf Platz eins aber UK ist definitiv Roller ab und danach kommt erstmal ne ganze Weile lang nicht.
Thomas Lohninger
So aber schauen wir in die USA.
Tim Pritlove
Apropos USA. Da gibt's oben die Netzneutralität die ist ja nach wie vor umstritten weil die trump-regierung gerne Verschärfung durchsetzen möchte dabei aber noch nicht so weit vorangekommen ist wie es ist.
Thomas Lohninger
Ja also die. In den USA gab es Entwicklungen wir erinnern uns der der Ausgangszustand ist Jena dass die Obama Ära Nettetal ETC Regeln aus 2015 von der Trump Regierung 2017 zurückgenommen wurden mit einem sehr wunderbaren Rechtsakte seiner FSI Entscheidung Mystery Internet freedom haben sie das damals genannt, The Voice peace und das hat natürlich zu sehr viel ging Reaktionen geführt den Datennetz Alkalität wegzunehmen ist etwas dass es auch in Europa irgendwie für Wirbel gesorgt hat wir hatten teilweise fast mehr Berichterstattung über diese Entscheidung in den USA als wir in Europa hatten über unsere eigenen Regeln dass sie geschrieben wurden. Und ich glaube es gab dann mehrere Bundesstaaten in den USA die Regeln zu nett Zentralität erlassen haben. Das waren aber hauptsächlich Gesetze die nur so einen Teil der alten Regeln wieder hergestellt haben teilweise ging es bei diesem bundesstaatlichen Gesetzen auch nur darum in öffentlichen Vergabeprozess Netzneutralität aus ein Ausschreibungskriterien für Internetanschlüsse von Schulen über, Eaton Amtsgebäuden festzuschreiben und so an gewissen Druck aufzubauen damit die öffentlichen Behörden und und da wo man vielleicht auch viber den Leuten anbietet ist dort wenigstens doch nicht Sakralität gibt das ganze was sicherlich auch so Symbolpolitik aber eben auch mit dem Versuch zu sagen wir wollen den Internetprovider die Sache nicht so einfach machen wenn jetzt anfangen derzeit Realität auszuhöhlen müssen sie immernoch Nettetal etait anbieten zumindest von Teil des mag das das war so ungefähr die Ausgangslage nebenher gibt noch einige Gerichtsprozesse gegen diese Entscheidung der FCC von 2000. Aber diese Woche gab es eine große Neuentwicklung nämlich das Kalifornien ein Gesetz verabschiedet hat das wirklich den Großteil der. Nettetaler geht's Regen wiederherstellt oder das Volk der stark den 2015er FCC Regeln also ist echte ne Zentralität vollumfänglich die USA vorher hat. Jetzt hier wieder in Kalifornien Geld und dieses Gesetz wurde jetzt auch von den Kammern das Parlament verabschiedet und vom Coppeneur unterschrieben ist also jetzt in Effekt und natürlich sofort hat die Trump Regierung angekündigt dagegen zu klagen. Wieso ist das jetzt hier so ein Streitpunkt nicht nur weil das Gesetz besser ist als die vorherigen sondern auch weil California eigentlich der größte Markt in den USA ist also wenn du dir die die Größe der hat also die Menschen die dort leben und auch wie viel Grad ausgeben da ist er auch sie noch sehr viele Internetfirmen ansässig in Kalifornien natürlich dann ist das schon ein großer Brocken dir hier raus fällt Kerstin eisbiest wiederum sehr schwierig machen würde vielleicht entdecken von der Netzneutralität abzurücken sie müssten dann zumindest deine Doppelgleisigkeit fahren und innerhalb der USA kannst du türlich dann auch ganz leicht passieren dass Leute von anderen Bundesstaaten sich einfach eine kalifornische SIM-Karte holen, für die dann ne Zentralität gelten muss auch wenn sie in anderen Teilen des Landes unterwegs sind also so ein Forum shopping wäre möglich. Ja und wie gesagt die Farben Regierungen der gefällt das überhaupt nicht Jeff sessions der Justizminister kann man sagen. Schon eine Klage dagegen eingereicht die hat ja schon in der Schublade und man versucht jetzt hier sozusagen Kalifornien als Beispiel Herr zu nehmen dass dieser Entscheidung auf federal level eben nicht von der Bundesstaaten unterminiert werden darf was auch in ganz interessante Argumentation ist für die republikanische Partei ja immer gesagt hat wir wollen so wenig federal government wie möglich und am besten am liebsten ist und wenn es alles auf bundesstaatlicher Ebene geregelt wird. Antje macht man eine 180 Grad Kehrtwende und sagt nein nein nein nein nein wir müssen das auf jeden Fall erleben für die ganzen USA regeln. Was auch irgendwie da gibt's schöne kommentar von IMVU dem Erfinder des Begriffs Netzneutralität ja dass das amerikanische Perspektive beleuchtet und was was ich auch noch ganz spannend finde ist das AT bei der 2. Vorsitzender der Regulierungsbehörde FCC er sagt doch ganz klar wir brauchen diese Abschaffung von Dezentralität. Investitionsanreize für 5g zu schaffen also 5g der neue Mobilfunkstandard der irgendwann vielleicht einmal kommen wird und halt schneller als 4G und LTE sein wird das ist das Argument was wir auch hier in Europa ganz oft hören das 5g diese neue Technologie von der man sich Milch und Honig verspricht mit dir auf einmal alle Internet Probleme gelöst werden auch in Deutschland großer Hai Versprechungen was feiert man da.
Tim Pritlove
Sogar in Deutschland kranerwirt Internet Probleme lösen.
Thomas Lohninger
Ja ich habe nicht immer so diese diese tollen Mobilfunkmasten die müssen ja eigentlich mit ganz viel Glasfaser angebunden sein um die Daten vom mastern auch wieder zurückzubringen ins restliche Internet. Dieses Glas könnte man jetzt schon verlegen sollte man vielleicht damit anfangen.
Tim Pritlove
Ja komm jetzt nicht so nicht so mach mal nicht so wie Thermik hier das geht ja alles sein bedächtigen Gang. Wo drüber nachgedacht werden.
Thomas Lohninger
Also ich ich Kurzzeit sorry aber ich war ja im im in Deutschland Wirtschaftsministerium als ich in Berlin war und zu einem braunen Dialog zum Telekommunikationsgesetz bisweilen wie ganz lustig das war so wie ein Uni Hörsaal 60 Leute, es war irgendwie zwei Leute von der Fahrzeit Befahren von den Konsumenten schützen und ich da drinne und sonst nur Industrie und es gibt ja im deutschen Koalitionsvertrag auch so dieses Grund dieses Recht auf Breitbandversorgung was einklagbar sein soll er an Mann ist er in der Tagesordnung wirklich Trinkgeld über alle Teile dieses Gesetzes durchgegangen was hat die große TKG Novelle in Deutschland werden und der allerletzte. War irgendwie so dieses Grundrecht auf Internet und das war so ich glauben hätte so fünf Minuten. Gesprächszeit dem Thema eingeräumt also ich will mich nicht drauf verlassen dass sich also bald etwas an diesem Thema ändern.
Tim Pritlove
Ich darf auch nicht drauf verlassen also da kann man schon in Bitcoin investieren als irgendwie als auf Bandbreiten Ausbau in Deutschland zu sein.
Thomas Lohninger
Jede bringen sie nicht auf Ideen mit der blockchain wird der Netzausbau endlich in Ordnung kommen.
Tim Pritlove
Magaluf droht.
Thomas Lohninger
Hör auf jeden Fall 5g wir haben keine Lösung für das Problem außer dass man viel früher hätte anfangen müssen und halt endlich Gas in der Erde verlegt oder am besten an die Mauern tackert weil dann ist es billiger.
Tim Pritlove
Zurück zur NS Neutralität also das ist halt du dich wieder so ein paar real Argument und alle wissen die eigentlich eine halbwegs ein Deck haben wissen auch man muss die jetzt für 5 kg eilig keine Motivation schaffen das ist vollkommen klar dass wenn man irgendwie als Provider überhaupt in diesem Markt den will das 5g quasi der Ausbau muss einfach stattfinden es heißt nicht dass es nicht. Keine Anreize geben sollte natürlich aber die gibt es halt an Dich, schon als Miss muss man nicht die Netzneutralität dafür opfert das halt immer wieder dieses alte Problem die großen Telekommunikations Profiler hätten stört sozusagen das über ihre Netze Geld verdient wird und sie daran nicht mitverdienen und genau das soll ja dieses Aufweichen der Netzneutralität bewirken und dann sind wir halt diese Diskriminierung und sozialen diese Geiselnahme von Datenleitung so nach dem Motto naja schönen Dienst haben sie da. Aber wir können ja Ihnen auch irgendwie mal eine Drossel aufdrücken etc und am besten verkaufen wir quasi beide Richtungen ne also wir verkaufen sozusagen den Zugang vom Anbieter zum Kunden ja teurer ne damit irgendwie da die Daten auch, komm und gleichzeitig verkaufen wir aber auch den Zugang vom Kunden zu den Anbietern entsprechend teurer weil wir an der Stelle auch noch mal diskriminieren weil dass das ist das Grundprinzip von der Missachtung von Netzneutralität und deswegen ist es uns ja auch so wichtig auf Netzneutralität zu bringen weil das einfach diesen kompletten mag kaputt macht weil es viele Implikation hat nicht nur auf der wirtschaftlichen Ebene und was so den Netzausbau und so weiter betrifft so das hat eben auch Implikationen auf die Freiheit von Angeboten den die Zugangsmöglichkeiten zu Angeboten und eben das Ausschließen von, von Inhalten auf Basis irgendwelche Gründe primär SS getragen vom Geld aber da würde es eben auch nicht stehen.
Thomas Lohninger
Am MSA kingsman zuzufügen was ist ist genau diese Wegelagerei und das ist halt eben auch diese Monetarisierung von Knappheit. Bei streamon assist Sound und bei Vodafone Pass ist es ja scheinbar wir wissen es nicht genau so dass es da keine Zahlungen der Diensteanbieter gibt aber dafür im zumindest Vodafone extra Geld von den Kunden dafür dass sie in YouTube verkaufen alles können sie nur machen weil die Datenvolumen insgesamt zu niedrig sind selbiges bei der Deutschen Telekom eigentlich müsste man immer nur irgendwie Streaming nutzen zu können die Volumen mal mindestens verzehnfachen aber anstatt das zu tun sagt man irgendwie ja alle Dienste anbieter können zu mir kommen und dadurch die Volumen bleiben insgesamt niedrig in ganz Deutschland aber bei mir habt ihr dann die Dienste dir wollt und so ist meine Marktposition gegenüber der Kundin Kundenverständnis das ist halt eine neue Version von diesem Geschäftsmodell der Wegelagerei im Grunde.
Tim Pritlove
Mikkelvik mir doch mal jetzt spezifisch auf die EU Situationen dann würde mich das jetzt auch mal interessieren weil ihr wart ja also be handyhörer von obwohl es wirklich wissen du warst ja gerade was dieses Aushandeln der Netzneutralität Vereinbarung in der EU betrifft extrem aktiv haben wir ja hier auch ausführlich darüber berichtet über dein Engagement idrijca und ihr wart ja eigentlich am Ende relativ zufrieden mit dem Ergebnis frage ich mal ne oder hat zumindest das recht optimistisch gesehen seitdem gab es einig diverse Rückschritte z.b. eben mit Simon et cetera wie steht ihr denn dazu wie und wie wie ist dieser aktuelle auseinander.
Thomas Lohninger
Genau also ich glaube um diese Frage zu beantworten ich würde dann in die Zukunft schauen aber eigentlich gibt's dann wunderbarer Frage auch von dem Nutzer Pfarrer der sich gerade eben im Park bezüglich Portugal fragt wieso was da mit deiner Zentralität in Einklang zu bringen ist weil es ist doch ein EU Gesetz und das müsste doch auch in Portugal. Selber hast du Gard mit Simon gesagt in Deutschland das Problem ist hier die Regulierungsbehörde hat bei Zero Rating extrem viel Entscheidungsgewalt an dem Grunde ist es wirklich der Behörde überlassen zu welcher Entscheidung sie kommt A und das Grundproblem ist müsste ich ja eigentlich mal eine eine Behörde verklagen weil im Moment versuchen Sie sich alle weg zu ducken und der Industrie möglichst wenig Regeln vorzuschreiben auch wenn diese Produkte klar schlecht für das Internet und den Wettbewerb sind H&M zero-rating haben wir einfach im enforcement in der Rechtsdurchsetzung immer noch wahnsinnige Probleme in Euro. Und ich glaube dass wir in dem anderen Thema Spezialdienste was auch noch irgendwie nicht ganz so perfekt gelöst ist mit 5. Dann Probleme bekommen werden ein vor diesem Hintergrund wird jetzt aber in Europa bereits nächstes Jahr wieder an der Reform dieser Regeln gebastelt das ganze hat zwei Seiten einerseits die wirkliche Rechtsgrundlage die wird gerade geändert, am und das ist wahrscheinlich etwas das also der hat der Bericht der EU-Kommission für das Gesetz was nächste Tollitäten Europafest schreibt die Telefon binnenmarktverordnung dir muss bis April 2019 veröffentlicht werden und wir sind alle sehr gespannt auf diesen Bericht weil die Kommission ist eigentlich eher zu deiner zentrale und dieser dieser Evaluierungsbericht ist sozusagen die Grundlage macht man das Gesetz jetzt auf oder belässt man es so wie es ist. Arm und wenn man das Gesetz aufmacht dann stehen wir schon ähnlich wie in den USA wahrscheinlich von so einem soft Püppi Eltern werden sicherlich teile deine Zentralität. Rausgeschnitten um Platz für 5g zu machen auch wenn es dafür fachlich überhaupt kein Grund gibt aber die Bedrohung ist ja real und das ist auch das was ich ständig hören. Am und Wald ist Evaluierung ebenso Heike ist hat die EU-Kommission sich dazu entschieden die auszuschreiben, und einen annanan Vergabeprozess zu machen muss ja einfach gar sagen das ist der berichten wir uns wünschen dieses fact-finding man muss mit den ganzen Stakeholdern reden andasol hat wirklich ein möglichst guter Bericht sein damit wir unsere Entscheidung treffen können wie wir das Gesetz bewerten und ob wir es neu aufmachen kann ja nur die Kommission machen und ja diese Ausschreibung hat gewonnen die Anwaltsfirma aus den Niederlanden bird and bird, finanztools ganze Liebe Firma mit Büros überall auf der Welt überhaupt ansässig in den Niederlanden und ja. Hast du gehört haben dass diese Firma das bekommen hat waren wir recht erstaunt weil Bert und Bert ist bekannt weltweit die Telekom Industrie zu fett. Bei Rechtsstreitigkeiten mit Regulierungsbehörden mit Fokus auf Netzneutralität also diese Firma ist wirklich dafür bekannt sie eigentlich dttz relativ wo es geht angreift und die wurden jetzt von der Kommission mit der Evaluierung dieses Gesetzes beauftragt wir haben unsere Nummer auch von dem Brief gemeinsam mit bitte Frieda masoneilan edry und vielen anderen NGOs an die Kommission gewendet zum, Reisbach conflict of interest vielleicht also gibt's hier Interessenskonflikte ist es nicht irgendwie problematisch wenn der Bock zum Gärtner gemacht wird und übrigens wenn Regulierungsbehörden inaktiver Rechtsstreitigkeit Telekom Konzernen sind die vertreten werden von dieser Anwaltskanzlei dann haben die vielleicht ein Problem ganz offen und ehrlich zu sein mit derselben Anwaltskanzlei. Am vor allem weil die halt wirklich auch viele Daten und Fakten und ökonomische Dinge Abfragen also die Dinger die so die die Vorstufe der Entscheidung von Behörden sind. Die Kommission hat Tank geantwortet mit einem Brief vom mehrwertiger drinsteht was ist ein ganz normaler Vorgang überhaupt nichts zu sehen gehen Sie weiter. Und so eine conflict of interest Klausel im Vergabeprozess in das können wir nicht machen weil damit würden ja qualifizierte Teilnehmer, ausgeschlossen werden nur weil jemand in dem Thema arbeitet heißt es ja nicht dass der nicht neutral sein kann. Diese Anwaltskanzlei die hat ja die hat uns zugesichert dass sie eine Firewall eingerichtet hat ja also das innerhalb der Anwaltskanzlei die Leute nicht miteinander reden wir haben dann nachgeschaut die Personen die an der Evaluierung beteiligt sind die Personen die gerade bei dem bei dem Rechtsstreit rundum Netzneutralität mit diesem Mobile Niederlanden zu dem dortigen streamon pro Paket involviert sind beide Personen sitzen in der Kanzlei in Rotterdam. Sprich da gibt es auf jeden Fall mal ein Mittagessen oder so wo die sich begegnen und die dürfen halt dann auf keinen Fall über diese Fälle reden und dass das ist so Dizzy Versicherung die man uns da gegeben hat A&E jagten die die die Anwaltskanzlei AG wurde aber jetzt von der Kommission auferlegt in dieser finalen Studie alle potentiellen conflict of interest offenzulegen also das ist die einzige gute Sache bei der Geschichte. Das wird lernen werden wo die denn noch so überall betätigt sind weil wir keine natürlich nur ein Teil der Fälle wo aus den, NGOs und Behörden dir keine Leute involviert sind wir haben uns dann auf jeden Fall noch mal an die Kommission gewendet mit nein dann bin ich und es ist jetzt insbesondere wichtig dass die Kommission ja die letztliche Verantwortung hat die kann sich da nicht abputzen einen umso besseren und neutrale Rennbericht veröffentlicht im April und das ganze ist halt kein gutes Vorzeichen unter dem die Reform der Zentralität in Europa steht ich gehe davon aus dass vieles noch von der Europawahl abhängen wird wir haben Mai 2019 Wahlen in Europa und wahrscheinlich ist das so einer der wichtigsten Wahlen syngear zu der man gehen wird und auf jeden Fall hingehen und auf jeden Fall irgendwie auch nicht politisch wählen und nach Bürgerrechts Perspektive wählen am Ball das nächste Parlament sicher großräumig verändern wird schon allein durch brexit aber auch Weile einige klassische linke Parteien wegfallen werden andere kommen dazu manche Parteien werden sich anderen Parteien Familien zuordnen wie z.b. macrons insgesamt wird es ja spannender und ich glaube erst danach werden wir sehen wer Sitzen im Parlament. Wer wird denn der neue digitalkommissar kriegen wir so jemanden wie Günter Ettinger wieder oder oder Windows gute Leute die Ahnung haben. Und je nachdem glaube ich wirds dann wird man sich entweder trauen das Gesetz aufzumachen. Oder was wir jetzt schon auf jeden Fall wissen was passieren wird ist die Beere guidelines die waren auf jeden Fall aufgemacht also die regulatorische Umsetzung dieses Gesetz ist das warum wir zuletzt in 2016 zu hart gestritten haben das wird so oder so nächstes Jahr noch mal reformiert und das heißt dadurch gibt's auch auf jeden Fall wieder bessere Qualität Team Didi dividiere.
Tim Pritlove
Messer rasiert ist eine Richtlinie.
Thomas Lohninger
Eine Verordnung also direkt anwendbar.
Tim Pritlove
Es ist eine Verordnung die aber trotzdem nationalen Spielraum bietet.
Thomas Lohninger
Nur in den Strafbestimmungen genau ansonsten ist alles in der Verordnung selber geregelt. Am und unter ja also eigentlich das ist insofern schön gemacht und musste nur die Telekom binnenmarktverordnung lesen Artikel. 34 und 35 alles über netto Tollität in Europa das sind glaube ich 344 Seiten das war es bei den Strafbestimmungen ist das eben die Mitgliedstaaten überlassen kann immer mal verlinken wir haben mal komplett zusammen gesammelt wie hoch diese Strafen sind in ganz Europa Deutschland.
Tim Pritlove
Genau gesagt noch mal diese drei vier Seitenwände vielleicht auch mal verlinken die man dann nur lesen muss ne.
Thomas Lohninger
Das ist das ist auch wirklich nicht nicht schwer die bergei sonst kann man auch noch lesen dass es so die kommentierte Fassung davon und nur noch zu den Straßen wärmstes auch angeschaut wie hoch die eigentlich sind und Deutschland ist dann 19 Stelle in deiner maximal Strafe von 501000 € die die dazu leisten ist immer gegen die Netzneutralität verstößt Physio Rating gibt es gar keine Strafe das hat der Gesetzgeber irgendwie gesagt nein wollen wir nicht dass es dafür einen Preis der gibt und für streamon was ja eine klare.
Tim Pritlove
Zero Rating Zero Strafe.
Thomas Lohninger
Ja Es ist aufjedenfall SodaStream an gibt sehr viele Sachen zu kritisieren aber eine Sache die ganz klar rechtswidriges ist diese Drosselung von Video auf DVD Qualität und auch da hat die die. Bundesnetzagentur nur eine Maximalstrafe als eine Strafe von 101000 € verhängt. Das heißt sie haben nur irgendwie ein Fünftel davon ausgeschöpft überhaupt für etwas das ganz genau europarechtswidrig ist und das perfide das habe ich auch im Wirtschaftsminister haben so gesagt ist wenn man sich anschaut es gibt bei der Deutschen Telekom einen extremen Kundenschwund innenlaufende lightings links und rechts weg egal wie Mobilfunk oder im Festnetz der einzige Bereich wo sie einen Zustrom haben an Kunden ist der Hybrid Bereich also leitet die sowohl Mobilfunk. Wir festnetz haben wenn wir jetzt die man sich mal anschaut man hat überall diese leidige Drossel auf DVD Qualität die karopa rechtswidrig ist. Außer bei den Hybrid Kunden die magentaeins Kunden das sind die einzigen. Nicht unter draußen leiden die auch eine HD Video-Streaming bekommen von YouTube und Netflix von allen und genau die, wo wo wahrscheinlich in der normalen römische Umsatz gemacht wurde dafür hat target ist eine maximal Strafe von 101000 € also das ist auch also da merkt man schon irgendwie die die Aktienanteile des deutschen Staates irgendwie das damit sehr sanften Handschuh dieses Unternehmen angegriffen wird um ja nicht in eigenem Beteiligungen Zuschauer. Genug Netz verteilt.
Tim Pritlove
So das bringt uns zu den Kurzmeldungen.
Thomas Lohninger
Wir brauchen auch noch eine Klingel.
Tim Pritlove
Das stimmt was vollkommen unter Dschungeltier alles zunächst einmal duzen Reisewarnung. Für Neuseeland sein ganzes Land sein habe ich gehört ich wollte eigentlich auch schon immer mal hin aber die machen es einem nicht einfach denn jetzt gab es ein neues Gesetz was sie sich ausgedacht haben nehme ich der customs and excise act 2018 und der Erlaubnis den Zollbehörden Ausländern bei der Einreise die für eine Entsperrung erforderlichen Daten. Für Smartphones oder andere elektronische Geräte abzuluchsen sprich wenn man dahin kommt. Und die sagen so noch hier du siehst aber mal echt für dich dich aus wir brauchen jetzt mal schnell mal ein Blick auf dein iPhone dann fragen die mal frech nachdem Passcode. Ungenannt einzutippen und sich daher forensisch mit dem telefon zu vergnügen. Dürfen zwar wenig kaputt machen aber dürfen auf jeden Fall mit Hilfsmitteln drauf naja. Denkt was ich so na ja Gott was wollen mit meinem Passwort wenn man das ablehnt. Dann wird nicht nur diese Gerät einbehalten sondern man kann dann auch noch mit einer Strafe von bis zu 5000 neuseeländischen was das Dollar oder Pfund. Scheiße noch mal gleich die lokale Währung da egal wie auch immer für was ist das unfair so 2850 Euro wie kann man dann auferlegt bekommen wenn man sich dagegen wehrt. Was hat sich jetzt nicht unbedingt zu der beste Einstieg in einen schönen Urlaub ist. Ja und sie meinen 7er auch nur lokal drauf suchen und nicht in der Cloud keine Ahnung was sie dann damit machen ob sie das Telefon dann quasi sind Quarantäne Situationen bringen oder wie Sie sich das vorstellen wird auch auf mich nicht sonderlich beruhigen diese Formulierung letztes Jahr gabs wohl schon 540 Untersuchung von Geräten an neuseeländischen Flughäfen zumindest das ist ja alles so der Premiere Einfalls Ort da ich den Gemeinden helfen durfte da nicht so viel laufen und naja man wird auch. Mit entsprechend Beschwichtigungen hier ausgestattet wenn man sich damit beschäftigt weil die Behörden bräuchten ja einen angemessenen Grund und das wäre dann sowas wie kinderausbeutung Drogenschmuggel terroristische Aktivitäten das übliche man kennt das ne weil man möchte ja gerne der organisierten Kriminalität etwas entgegensetzen den diese Gruppen aus diesem Bereich Genia bei dem Versuch Dinge über die Grenze zu bekommen immer raffinierter vor also.
Thomas Lohninger
Ja schade eigentlich ich meine Neuseeland wäre ich ein schönes Land ja um es mal zu bereisen aber irgendwie und nachdem nach dem Bundestrojaner Gesetz jetzt in Australien oder diesen neuen Zugriffs Gesetz was wir irgendwie auch in einer Sendung da vorne besprochen haben irgendwie schaden, tun die das wegen den ganzen tätigen Valley Milliardären die dort Irland aufkaufen und irgendwie fernzuhalten.
Tim Pritlove
Ja keine Ahnung oder wegen den geflohenen deutschen möchte gerne Hackern die da sich irgendwelche Schlösser bauen. Also ich denke mal die organisierte Kriminalität wird sich hier ins Fäustchen lachen und sie fühlt sich von dieser Maßnahme sicherlich nicht sonderlich beeindrucken lassen dass ich jetzt auch die Frage was macht man wenn man jetzt trotzdem nach Neuseeland will weil ehrlich gesagt habe ich es gar keinen bock mir eine potenzielle Reise damal verunglimpfen zu lassen, auch wenn es das in gewisser Hinsicht schon tut nicht dass ich jetzt irgendwie der Meinung bin. Unbedingt im Fadenkreuz irgendwelcher Ermittlungen im Punkte holt der genannten Verbrechens Kategorien zu sein nur Drogenschmuggel kann man jetzt sozusagen mal jedem vorwerfen und schwups hat man dann eben diesen Anspruch und keine Ahnung wie sehr das dann begründet werden muss man muss ich ja klar machen Neuseeland ist Teil der Fall weiß also im verbunden in USA Großbritannien Australien Kanada und wenn halt innerhalb dieses Systems quasi eine Liste existiert wo man dann drauf ist aus welchen Gründen auch immer dann dürfte das sicherlich auch ausreichen um solche Gesetze zu aktivieren machen wir uns in dem Moment nichts vor sprich immernoch Neuseeland fährt was macht man.
Thomas Lohninger
Komplette gewagtes.
Tim Pritlove
Entweder gar kein Gerät mitnehmen und sich da alles kaufen und dann aktivieren oder man hat einfach nur ein gewagtes oder irgendwie mit dem Fake Account ausgestattetes Gerät ja also man macht sich quasi für sein iphone einfach so eine zweite Apple ID. Und keine Ahnung speichert da die Adresse vom Apple Store und. Sonsteby nichts und irgendwie ein gefakten Twitter-Account Pipapo einfach so eine Alternativ Reise Identität und. Dann kann man ja auch gerne den Passcode hergeben und. Wenn man einen quasi eingereist ist baut man sich das Ding wieder und stellt sein die weiß halt aus einem Internet Backup wieder her wenn man sich sicher ist dass man da. Sprechen sicheren Zugang hat.
Thomas Lohninger
Ja du das ist ihr richtig gesagt also ich ich glaube nur ein gewagtes Gerätes wahrscheinlich dann noch gefährlicher weißer Aufsehen erregt und was war mich das insgesamt erinnert natürlich auch das sind sich Österreich in Deutschland inzwischen sehr ähnlich wer heute als geflüchteter in dieser Länder kommt muss auch seine Geräte abgeben und die werden auch forensisch analysiert ich weiß nicht ob es da auch mit Pass also mit Passwort Herausgabe geht aber im Zweifelsfall wird dann einfach der Asylantrag nicht bearbeitet oder genehmigt wenn man nicht operiert 1a ja auch da ist wahrscheinlich ein gewagtes Gerät eine ganz schlechte Idee sondern verbraucht dann halt irgendwie den dazugehörigen Facebook-Account um um überhaupt gab abzumachen dass man die Person ist die Garde da vorne Ledersorte sind sehr bedenkliche Tendenzen und Diebe treffen uns alle. Gut dann war das schlechte Nachrichten oder nein gute Nachrichten ich habe nichts lustiges aus Österreich und zwar wir wir wir sind ja eine Nation des dunklen Humors also wenn der Teufel existiert er ist definitiv Wiener und es gibt diese wunderbare Künstlergruppe monochrom. Geht nicht kennt die sind wirklich kultige Zeit in Ewigkeiten also seit den Uhrzeiten des Internets wer schonmal archiv.org verwendet hat Kirche wo die an Server stehen wurde von Johannes grenzfurthner von monochrom entweiht sozusagen man hab den einen Gott ausgetrieben mit einer Zeremonie mit ganz vielen dann die machen wirklich kreativen scheiß und die sind sehr internetaffine und machen auch von von Büchern bis Filmen nicht mehr Webseite und und und und Speichen Nazis irgendwie also die machen wirklich viel wir verlinken die noch aber es sieht, unter anderem auch eine politische Sache.
Tim Pritlove
Ferlinka im übrigen auch noch den CAE Nummer 62 monochrom ich habe ja mit dem jetzt Fortnite zumindest bis zum Zeitpunkt vor 10 Jahren stelle ich gerade fest 2008 mal schon sein bis dahin gültige Gesamtwerk analysiert das lässt tief blicken seitdem ist er nicht sehr viel leiser geworden.
Thomas Lohninger
Ja also die rennautobett ist B8 Baujahr aufjedenfall eine Sache die ja die monochrom auch jedes Jahr abhält ist der Wolfgang Lorenz gedenkpreis Wolfgang Lorenz war ehemaliger ORF Programm direkt Thora und als solche hat er sich 2008 na dieses Jahres theres mal am Fernsehen auf eine schöne Aussage hinreißen lassen dass die Jugendlichen die diese scheiß Internet, und dieses scheiß Internet wurde ihm als eine atypische Kulturpessimismus ausgelegt und es gibt seit diese Aussage 2008 geben jedes Jahr diesen Wolfgang Lorenz gedenkpreis der auch als scheiß Internetpreis bezeichnet wird und der wird eben vergeben an diejenigen die sich besonders Kulturpessimist durch mit dem Internet auseinandersetzen und dieses Jahr ging Preis wie könnte es anders sein an Axel Voss den Berichterstatter für die das Urheberrechtsgesetz, Upload filtern und Leistungsschutzrecht und Soße und Axel Voss hat hier glaube ich sehr zurecht diesen Preis bekommen der Publikumspreis des volo 2018 ging wie könnte es anders sein Andy schwarz. Bundesregierung und ich les mal kurz vor aus der Laudatio der Jury Bundeskanzler Sebastian Kurz und sein Kabinett, treiben Digitalisierung beinahe ausschließlich für die Industrie Bürgerinnen und Bürger sind in diesen Bestrebungen bestenfalls Lieferanten an und Lieferanten von da.
Tim Pritlove
Ich bestehe darauf dass dass dass das auch alles im im breitesten österreichische publiziert. Weil wenn ich so scheiß Internet höre dann kriegt das gesehen deutscher ich mir jetzt so Muffins ich werde jetzt nicht versuchen den Dialekt zu imitieren.
Thomas Lohninger
Scheiß Internet scheiß Inter.
Tim Pritlove
Aber so würde ich im breitesten oberösterreichisch.
Thomas Lohninger
Ich wette Johannes grenzfurthner diese sich breitschlagen für einen Dschungel oder so.
Tim Pritlove
Sonst fragen wir ja sonst fragen wir bei dir ich mich.
Thomas Lohninger
Er wird dein Thema.
Tim Pritlove
Ja was soll ich auch noch mal erwähnen wollte weil ich dass ich das einfach schon immer nervt sind ja gerade die Nobelpreise verliehen worden. Mir schon eingangs haben anklingen lassen und unter anderem gab es das seltene Ereignis dass eine Frau einen Nobelpreis für. Physik das gab's jetzt noch nicht so oft und ist jetzt auch schon irgendwie wieder 60 Jahre her glaube ich. Das ist das letzte Mal passiert ist. Oh ja Donna streetland heißt die Frau die ist hier getroffen hat zusammen mit zwei Kollegen muss man noch dazu sagen aber das ist ja auch egal Lasertechnik ich habe es mir ehrlich gesagt noch nicht so genau angeschaut wohin der Durchbruch so bestand das werde ich mir dann alles wahrscheinlich in den nächsten Ausgabe von methodisch inkorrekt erklären lassen. Das Absurde nur war das zum Zeitpunkt der Bekanntgabe. Das ist dass sie den Nobelpreis erhalten hat es in der Wikipedia über sie noch keinen Artikel. Und vielleicht ist das auch Nonius aber ich finde es einfach unfassbar. Wie sehr dieser diese Mechanismen in der Wikipedia einfach falsch. Greifen kann man sich argumentiert naja und das ist ja ist nicht ebenso klar und wir hatten schon immer sehr Einblick in diese Wissenschaft et cetera. Ja also selbst wenn es das wäre müsste manchmal kritisieren das offensichtlich. Auf der Administratoren Ebene nicht genug Kompetenz herrscht um quasi relevante wissenschaftliche Forschung zu bewerten. Und hier, Lotte rausgenommen werden die es einfach an der ständig für die da also nicht so dass noch niemand auf die Idee gekommen wäre ein Artikel zu schreiben es gab schon zwei Versuche aber ist dann halt entsprechend abgelehnt worden was natürlich hier noch mehr dahinter steht ist der Verdacht die man sich hier aber nicht erwehren kann dass es sehr viel auch damit zu tun hat dass es sich um eine weibliche Wissenschaftlerin handelt ja während die männlichen Kollegen halt alle schon vertreten waren, mit vergleichbaren Leistungen wie ich nur annehmen kann. Alles ein Problem der sich irgendwie auch diese offene Szene an der Stelle immer mal wieder Stellen Brust und ich würde mir wünschen dass wir hier weitere Durchbrüche zu verzeichnen haben in der Zukunft bisher sehe ich davon relativ wenig das ist einfach. Alles noch zu Exklusion istisch auf der einen Seite und ich meinen ca. Sind falls ja noch nicht mal betrifft hätte ich nur die deutsche Wikipedia sondern auch die englischsprachige Wikipedia. Am und bring mir einfach wünschen dass wir hier schneller Fortschritte erzielen weil geht einfach nicht meine sogar ich habe ja Wikipedia. Seit Jahren so.
Thomas Lohninger
Ich glaube das ist auch nur weil du so oft gegen die Wikipedia an ankämpft aber ich habe da was da auch so früh dabei.
Tim Pritlove
Ja das hat einfach auf einfach was mit meiner unmittelbaren Nähe zu diesem Kulturraum zu tun ja also hätte ich den jetzt nicht gehabt. Keine Ahnung also nicht dass mir da jetzt irgendwie groß was drauf einbilden ist halt einfach so das ist da jetzt irgendwie abgebildet und das ist jetzt auch nicht. Okanfella dass es so ist finde dein Penis sehr viel mehr Leute noch auftauchen nur das was eben. Als relevant angesehen wird das ist dann doch eben sehr von der Sicht des Betrachters abhängig und der Betrachter sitzt halt auf dieser Admin administrativen. Ebenen der Wikipedia und an der Stelle muss es einfach diverser unausgeglichener sein bzw es muss einfach auch eine Methode gefunden werden wie man eben diese Diversität und diesem breiten Blick für die Gesellschaft. Gewinn ich persönlich habe immer so mein Beef mit mit Dingen. Speziell in der deutschen Wikipedia kann man es jetzt auch anderer Meinung sein so aber ich habe so diverse Dinge berichtet diese aus meiner Erinnerung also aus meiner Jugend her noch relevant waren ich mag halt auch immer wieder dass ihm auch so altes Wissen so ne mit mit dem Blickwinkel. Mit meinem damaligen oder mit dem kulturellen Blickwinkel sieht von dem ich erlebt habe oder von dem ich denke dass er damals. Freddy vorher sparen aber aufjedenfall existent war Anja dass ich sprechen relevante Sachen berichtet habe Alan ein Artikel nach dem anderen ist da sozusagen beiseite gefegt worden weil das halt einfach alles nicht so interessant ist während wir auf der Wikipedia, ausführliche Kompendien. Über virtuelle Charaktere von Comic Spielwelten und Kartenspielen und Fernsehserien haben wo ich halt immer einfach wieder nicht verstehe was was der Begriff Relevanz an der Stelle eigentlich leisten soll.
Thomas Lohninger
Ja und ich meine es ist ist bei mir im Kopf auch so eine gewisse Diskrepanz weil wenn man die Wiki Media Community kennt also den Förderverein hinter der Wikipedia selbst und den Schwester breit und davon dann sind das durch und durch eigentlich sehr aufgeschlossene Menschen die für die sich auch genau diesen Problemen stellen. A&R irgendwie dürfte aber Jan gewissen disconnect geben mit der eigenen Community und dieser Geraden der Wurth ich weiß auf dem Weg habe ich drei oder vier Wikimania zu so den jährlichen Konferenz in dieser Community das wird dort alles diskutiert aber irgendwie nicht, geschlossen also er irgendwie haben die glaube ich schon recht gar das Bild dieser Probleme aber schaffe es irgendwie nicht dann Viktor mal rum zu finden der diese Probleme wirklich auch mal nachhaltig löst sondern das bleibt irgendwie immer in so einer Vorstufe stecken an ich meine das warm wo.
Tim Pritlove
Ich will jetzt auch keinen will jetzt auch keinen absoluten Anspruch hier so darlegen nach dem Motto obwohl es manche wollten wird nichts getan. Es wird. Sicherlich und dafür habe ich auch gar nicht hin ein Blick viele viele viele Beispiele wo das alles viel besser geworden ist viele Projekte die angestoßen werden die das besser machen will ich auch nicht in Abrede stellen ne nur. Diese Anstrengung müssen einfach noch weiter getrieben werden weil das zeigt sich einfach. An diesem Fall halt jetzt mal wieder ganz exemplarisch das einfach. Das noch nicht perfekt wird wahrscheinlich perfekt sein es kann kann nicht perfekt sein wenn man nur ein Ansatz sein aber es wäre einfach, schön zu sehen gewesen dass man an der Stelle zumindest die Repräsentanz von Alm was nicht der Mainstream ist ja oder sollen wir mal nicht die vorherrschende definierende kulturelle Klasse dass die auch Abbildung findet in der Wik.
Thomas Lohninger
Hoffen wir's ich weiß nicht wenn uns Leute Ausrede Wikipedia kombinati zu an dass wir auch mal spannend in der Kommentaren von euch zu hören wie ihr über dieses Problem nachdenkt ob es überhaupt das Problem mit findet oder was so eure eigenen Erfahrungen sind weil irgendwie vielleicht hilft da mehr Debatte da drüber. Hammond. Ich meine ich bin recht froh dass ich keinen Wikipedia-Artikel habe weil ich glaube da kommt dass die Wahrscheinlichkeit dass da was falsches drin steht ist größer als die Aufklärung die darüber betrieben wird aber gerade bei wissenschaftlichen Figuren glaube ich ist es schon noch mal was anderes weil das ist ja am Ende dann auch wiederum sehr starke ego Geschichte wenn du internationale Forschung optionen Niveau betreibst an der glaube ich ist es dann schon irgendwann mal auch Nachteil einfach nicht dieses Sichtbarkeit zurück.
Tim Pritlove
Kassel ohne ohne ohne Artikel in der Wikipedia deine deine Privilegien einklagen in dieser Gesellschaft.
Thomas Lohninger
Ja müssen gar nicht.
Tim Pritlove
Du was ich glaube wir sind am Ende der Sendung es gibt natürlich jetzt hier noch so ein. Thema was wir vielleicht noch retten aufgreifen können aber ich glaube das Speich mir mal auf bis da mir Klarheit ist und Linus wieder da ist von daher unklare Nachrichtenlage die wir jetzt gar nicht groß auf Rollen wollen.
Thomas Lohninger
Ja und dieses hat uns ja eben Urlaub zu danhag gleich was zu dass er sich ein lesen kann.
Tim Pritlove
Also hat meine kompakte Sendung Höhe und ja wir sehen uns ja auf jeden Fall dann auch. Zu der Sendung während der privacy week in Wien Ende dieses Monats wo ihr ja. Würden in Wien seit oder sein wollt auch alle gerne hinkommen möchtest mach jetzt mal hier keinen Termin Jingle aufwärme auch schon paar mal drauf hingewiesen aber der Vollständigkeit halber sagen was noch mal das ist am 27, Oktober um 18 Uhr im erst das Museum wieder vergessen.
Thomas Lohninger
Volkskundemuseum und ich glaube der Ticketverkauf hat die Woche begonnen das heißt da könnte man sich auch schon irgendwie vielleicht noch ein Earlybird checken ich weiß es nicht aber auf jeden Fall verlinken wir das.
Tim Pritlove
Gut also an dieser Stelle sei mal Tschüss bis bald und das war's.

Shownotes

Prolog

Daten von 50 Millionen Facebook Nutzern gestohlen

Vorratsdatenspeicherung in Österreich verhindert

Österreich: Umweltorganisationen müssen Mitgliederlisten offenlegen

Privacy International wurde überwacht

Netzneutralität in den USA

Netzneutralität in der EU

Neuseeland möchte gerne Dein Passwort haben

Voss gewinnt Scheiß-Internet Preis

Wikipedia und Diversität

Epilog

19 Gedanken zu „LNP270 Mit der Blockchain wird der Netzausbau endlich in Ordnung kommen

  1. Ich glaube ihr bringt da am Anfang bei der Diskussion über den Nobelpreis für Informatik, Forschung und Anwendung durcheinander.

    Forschung, auch Grundlagenforschung, gibt es in der Informatik auch zur Genüge. Und mit dem ACM Turing Award gibt’s da auch quasi einen „Nobel Preis“. Allerdings wird der halt für sowas vergeben wie „For his advancement of our understanding of the complexity of computation in a significant and profound way“ (Das ist die Begründung für Stephen A. Cook 1982 gewesen.) und nicht: „Hat auf Basis von 50 Jahren Forschung Facebook gebaut.“

    Hier könnt ihr euch die restlichen Preisträger auch noch mal angucken. Die haben alle ähnliche Begründungen wie die oben. https://en.wikipedia.org/wiki/Turing_Award

    Übrigens hat Marvin Minsky den 1969 genau für Tims Beispiel künstliche Intelligenz bekommen.

  2. Zur deutschen Wikipedia: Ich möchte nicht werten, aber diese Quelle hinzufügen: In der Deutschlandfunksendung „Computer und Kommunikation“ äußert sich ein Wikipediaautor zu diesem Fall. Zitat: „Nun ist es so dass gerade im Moment im Zuge der Vergabe der Nobelpreise die Arbeit von Wikipedia etwas angegriffen wird. Dort ist ein Fehler unterlaufen, dass eben halt die Editoren, die zuständig sind für Physik und wichtige Physiker, offensichtlich die Nobelpreisträgerin Donna Strickland nicht für würdig empfunden haben, in die Wikipedia aufgenommen zu werden. Wie kann es eigentlich grundsätzlich passieren dass in der Wikipedia eben Personen oder auch Dinge, wichtige Erfindungen falsch eingeschätzt werden.

    Häfner: „Wenn ich das richtig verstanden habe wollte dort nicht nur der Artikel inhaltlich bewertet sondern er auch qualitativ sehr schlecht war und dadurch auch nicht zum Ausdruck gekommen ist, wie die Bedeutung dieser Person ist. Und in dem Fall hat man sich anscheinend lieber für keinen Artikel also für einen schlechten Artikel entschieden.“
    Also lieber gar nicht regieren, als falsch regieren…
    Prinzipiell stimme ich Tim zu: im Internet ist genug Platz für alle möglichen Artikel, egal über was. Das einzige Problem, das ich hier sehe, ist die unbeliebte Wartung und Aktualisierumgen.

    • Ich habe wenig Liebe für dieses „der Artikel war schlecht geschrieben“ Argument. Die Erfahrung zeigt, dass es zunächst einmal wichtig ist, dass überhaupt ein Artikel zu irgendwas existiert, verbessert wird er dann automatisch. So funktioniert Wikipedia.

      Ich erinnere mich immer wieder gerne daran, wie die französische Wikipedia einst ihren 100.000 Artikel damit feierte, dass sie den Artikel über den Apfel mit dem Satz „Une pomme est un fruit“ begonnen haben. That’s the spirit.

      https://fr.wikipedia.org/w/index.php?title=Pomme&oldid=18085

      Diese ganzen „Qualitätsadmins“ drehen für mein Verständnis die Errungenschaften der Wikipedia auf den Kopf. Ja, ich weiß, die Zeiten ändern sich und die Anforderungen auch. Aber genau deshalb habe ich diesen Fall aufgebracht, weil diese Methode am Ende doch nur Herrschaftsverhältnisse zementiert und den Blick von den wirklichen Entwicklungen (und Relevanzen) nimmt.

  3. Zur WIkipedia-Diskussion:
    Ich glaube, dass das größte Problem darin liegt, dass die Wikipedia zum Mitmachen einfach nicht einsteigerfreundlich genug ist. Man muss die Fähigkeit, den Willen und das Durchhaltevermögen mitbringen, sich mit der Wiki-Code-Sprache zu beschäftigen und das ist für einen Laien halt alles andere als Trivial.
    Die Wikipedia bräuchte einen office-artigen Editor oder wenigstens sowas wie den WordPress-editor, der sich zwischen „visuell“ und „wikicode“ umherschalten lässt. Aber wahrscheinlich würde da ein Aufschrei durch die Wiki-community gehen, weil war doch schon immer so. Ich werde aber jegliches Gegenargument gegen einen Noob-editor für die Wikipedia nicht ernst nehmen, solange es keine vernünftigen und vor allem leicht auffindbaren Tutorials gibt und die Seite einen Neuling nicht zielsicher zu diesen hinführt. Solange diese Einstiegshürde besteht, werden sich nur bestimmte Menschen von den Möglichkeiten der Wikipedia angesprochen fühlen und das sind nunmal demographisch gesehen mehrheitlich Männer zwischen 25 und 40, die sich hobbymäßig oder beruflich mit Computern beschäftigen.

    Die realitätsfernen Relevanzkriterien sind natürlich noch zusätzlich hinderlich, aber ich vermute, dass sich das schon von alleine ändern würde, wenn die Wiki-Community diverser würde.

      • Genau, mit dem VE gibt es doch einen WYSIWYG Editor, der recht einfach zu bedienen ist?

        Ein anderer Aspekt, ist sicherlich die vielen ungeschriebenen Regeln, welche man als Einsteiger gar nicht kennen kann. (auch das wird im DLF-Beitrag von der Wikicon18 gesagt).

        Was mich sehr viel mehr schockiert, ist das in meinem Freundeskreis, genau 0 Leute an WP je editiert haben. Leute die in den spannendsten Fachgebieten arbeiten und täglich rein schauen. Die Wahrnehmung scheint zu sein, dass WP eben etwas ist, was andere machen und um das man sich nicht kümmern müsste -.- Dabei wäre es gerade gut, wenn es nicht nur poweruser, sondern gerade auch Einsteiger gibt, welche mal hier und da korrigieren / aktualisieren / …

    • Hallo Njorg,

      ohne ein Loblied auf die Wikipedia singen zu wollen, sind viele deiner Argumente seit vielen Jahren nicht mehr gültig.

      > Die Wikipedia bräuchte einen office-artigen Editor oder wenigstens sowas wie den WordPress-editor, der sich zwischen “visuell” und “wikicode” umherschalten lässt.

      Den gibt es bereits seit einer Weile. Auch in der deutschsprachigen Wikipedia ist er seit Frühjahr 2016 der Standard. Einfach mal ausprobieren. Nur, wer möchte, muss noch den Wikitext-Editor benutzen. (Allerdings lassen sich Diskussionsseiten weiterhin nur als Wikitext bearbeiten. Das ist nach wie vor ein ungelöstes Problem.)

      > Aber wahrscheinlich würde da ein Aufschrei durch die Wiki-community gehen, weil war doch schon immer so.

      Da sich für die alteingesessene Community gar nichts geändert hat, war der Aufschrei nicht besonders groß. Aber du hast recht, die Wiki-Community ist in dieser Hinsicht wie viele eher technikferne Software-Endnutzer sehr konservativ.

      > Ich werde aber jegliches Gegenargument gegen einen Noob-editor für die Wikipedia nicht ernst nehmen, solange es keine vernünftigen und vor allem leicht auffindbaren Tutorials gibt und die Seite einen Neuling nicht zielsicher zu diesen hinführt.

      Hier bewegt sich einiges (siehe z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Tutorial/VisualEditor oder https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Tutorial/7), allerdings ist es schwierig, für dieses Thema Ehrenamtliche zu finden.

      > Die realitätsfernen Relevanzkriterien sind natürlich noch zusätzlich hinderlich, aber ich vermute, dass sich das schon von alleine ändern würde, wenn die Wiki-Community diverser würde.

      Mir scheint dieses Relevanzkriterien-Bashing ein Relikt aus der Zeit um 2006 zu sein, das ich seit vielen Jahren nur noch von „CCC-nahen Männern um die 30“ höre. Es wird in der deutschsprachigen Wikipedia nur noch sehr wenig gelöscht, die Relevanzkriterien werden stetig fortgeschrieben und sind mittlerweile recht ausgereift.

      Ich würde mich freuen, wenn du dir die neuen Entwicklungen einmal anschaust und deinen Eindruck hier mitteilst.

      Aus meiner Sicht sind das größte Problem ein Mangel an Ehrenamtlichen und die unzulängliche Software. So entstehen inhaltliche Lücken und haufenweise veraltete Artikel.

        • Ich habe das Thema deutsche Wikipedia abgeschrieben. Das selbstgefällige fast schon sektirische Elfenbeinturmdenken bestimmter Admins dort kann mir gestohlen bleiben. Ich lese nur noch die englische Wikipedia.

      • Nun, als CCC-naher Mann über 30 kann ich dem nur hinzufügen, dass ich zu Beginn selbst sehr viel in der WP editiert habe und in den letzten Jahren davon Abstand genommen habe, nachdem gleich eine ganze Reihe von mir gestarteter Artikel herausgenommen worden. Und das nicht nach Minuten, sondern nach Jahren. Die Argumente habe ich nicht verstanden und konnte ich nicht nachvollziehen.

      • Schön dass sich offensichtlich einiges getan hat :)
        Ich hatte tatsächlich länger nicht mehr reingeschaut.
        Bis dieser Fortschritt allerdings wirklich in der Community spürbar wird, wird es sicherlich noch ein bisschen dauern.

        Was Tutorials angeht habe ich mich nicht gut ausgedrückt. Im Grunde ist es ein Unding, dass man überhaupt Tutorials braucht. Alle wichtigen Infos müssten einem beim Machen hinterhergeworfen werden, sodass man sich als Neuling direkt reinstürzen kann.
        Wenn schon Tutorials wäre natürlich eine interaktive step-by-step Anleitung. Ganz allgemein ärgert mich aber bei dem Thema immer wieder die Unübersichtlichkeit. Immer wenn ich denke, „hmm… vielleicht könnte ich ja mal“ habe ich nach ein paar Minuten schon keine Lust mehr, weil alles sehr textlastig ist und viel Durchgeklicke erfordert.

        Bei den Relevanzkriterien ist wahrscheinlich weniger die konkrete jeweilige Regel das Problem, sondern die Vehemenz und Engstirnigkeit mit der sie von einigen Usern umgesetzt bzw. interpretiert werden.

        Beim Mangel an Ehrenamtlichen muss sich die Wiki-Community leider an die eigene Nase fassen. In meinen wenigen ernsthaften Einsteigerversuchen bin ich immer wieder auf Diskussionen mit „alten Hasen“ gestoßen, die extrem von oben herab argumentiert haben und dabei nicht selten beleidigend wurden. Ich kann es zumindest keinem Neuling verdenken, dass er keine Lust hat, sich als chipsfressender Dauerzocker beschimpfen zu lassen…
        Auch hier weiß ich nicht, wie es inzwischen aussieht, aber wenn es heute nachwievor keine nennenswerte Moderation gibt, die solchem Verhalten zügig einen Riegel vorschiebt, dann braucht man sich über Helfermangel nicht wundern.

        Und bevor ein falscher Eindruck entsteht: Ich finde die Wikipedia großartig und bin den vielen Menschen, die etwas beisteuern extrem dankbar. Sicherlich ist das auch eine recht undankbare Aufgabe, der sich da einige angenommen haben, zumal es oft ja auch die lauten Ausreißer sind, die ein schlechtes Bild von der eigentlich mehrheitlich eher freundlichen Fleißbienchen-Community entstehen lassen.

  4. Zum Thema Netzneutralität und 5G:

    Generell sehe ich es auch so, dass Pakete unabhängig vom Inhalt durch das Internet geleitet werden und dabei weder verzögert noch bandbreitenbeschränkt werden sollte. Jedoch gibt es technische Anwendungen mit speziellen Anforderungen, die zum einen aus Sicherheitsgründen oder schlicht aus funktionalen Gründen bevorzugt werden müssen. 5G spielt dabei eine besondere Rolle, da im Fokus dieser Technologie nicht nur die Brandbreitenerweiterung, sondern auch die Energieeffizienz (sehr kleine Geräte z. B. Sensoren) sowie die Zuverlässigkeit steht. Aus diesen Gründen wird dieser Mobilfunkstandard in Zukunft auch von Maschinen2Maschinen-Anwendungen verwendet. Beim autonomen Fahren beispielsweise ist die genannte Zuverlässigkeit besonders wichtig, da hier Verzögerungen oder schlimmer noch Paketverluste weitergehende Folgen haben können. Dahingegen ist es mehr oder weniger egal, ob man auf ein Videostream ein paar Millisekunden länger wartet, wenn (einfach ausgedrückt) der Kanal durch Autos gerade belegt ist. Ferner sind durch sehr geringe Latenzen von unter einer Millisekunde, die mit 5G auf der Funkschnittstelle erreicht werden können, Anwendungen denkbar, bei denen Menschen über einen speziellen Anzug Roboter steuern und in Echtzeit auch ein haptisches, akustisches und visuelles Feedback erhalten. Da die Verzögerungstoleranzen zwischen den einzelnen Wahrnehmungen sehr unterschiedlich ist (haptische gering, audio mittel, visuelles relativ lang) bietet es sich hier auch an, diese mit einer unterschiedlichen Priorisierung durch das Netz zu übertragen, damit es nicht zu Irritationen und Fehleingaben kommt. Für den “Normalen” Internetverkehr ist Netzneutralität sehr wichtig. Man sollte bei der Diskussion aber auch im Hinterkopf behalten, dass bestimmte Anwendungen ohne besondere Behandlung nicht sicher bzw. technisch gar nicht funktionieren können.

    • Das halte ich für ziemlich schwache Argumente. Meiner Meinung nach darf in derartigen Systemen (autonomes Fahren, ferngesteuerte Roboter) sicherheitskritische Funktionalität nie vom funktionieren einer Internetverbindung abhängig sein. Alles andere wäre einfach nur fahrlässig.

      • Sehe ich genau so. Dieses ganze Gerede über die Echtzeitfähigkeit für autonomes Fahren und Fern-Operieren ist eine pure politische Nebelkerze.

        Wer überlebenskritische Vorgänge von dem Vorhandensein eines schnellen und mit niedriger Latenz arbeitenden Netz abhängig macht, verfolgt schlicht das falsche Design. Technik fällt aus, Laufzeit-Garantien wird niemand geben können. Auch ein reserviertes Netz kann von allen legitimen Nutzern verstopft und missbraucht werden und damit kommen die sich schon selbst in die Quere.

        Auch die vollständige Abwesenheit von Netzneutralität kann hier überhaupt nichts garantieren und von daher ist das ganze Argument bogus.

    • Zusätzlich zu den bestehenden Antworten möchte ich noch anmerken,
      dass die „Bevorzugung“ bestimmter Anwendungen, wie von dir beschrieben, nicht im Widerspruch zur Netzneutralität steht.
      Die typischen Definitionen von Netzneutralität schränken lediglich ein, aus welchen Gründen (!) und unter welchen Umständen die Bevorzugung durchgeführt werden darf, nämlich z.B. aus technischen Gründen aber z.B. nicht abhängig von dem Anwendungsanbieter.
      So steht es auch in der verlinkten Verordnung Artikel 3 (3):
      „[..] Unterabsatz 1 hindert die Anbieter von Internetzugangsdiensten nicht daran, angemessene Verkehrsmanagementmaßnahmen anzuwenden. Damit derartige Maßnahmen als angemessen gelten, müssen sie transparent, nichtdiskriminierend und verhältnismäßig sein und dürfen nicht auf kommerziellen Erwägungen, sondern auf objektiv unterschiedlichen technischen Anforderungen an die Dienstqualität bestimmter Datenverkehrskategorien beruhen. [..]“
      Also verhindert Netzneutralität nicht solche (zeitkritischen) Anwendungen, sondern stellt sicher, dass sie unabhängig vom Anbieter gleich gut (schlecht) funktionieren. Sonst würde dir dein Mobilfunkanbieter sicherlich schnell einen Spezialtarif (zuzüglich zu deinem „normalen“ Internettarif) anbieten, mit dem der Anzugroboter deines Herstellers „besonders ruckelfrei“ funktioniert, oder auch nicht, wenn der Roboterhersteller keine gemeinsame Sache macht mit deinem Mobilfunkanbieter.

  5. Ganz allgemein vielleicht ein paar Gedanken zu Diversität bei open* Projekten, da die Diskussion von Wikipedia in meinen Augen zu kurz greift und vlt. auch etwas vorbelastet ist.

    Generell habe ich den Eindruck, dass ganz generell in unserer Gesellschaft die aktive Teilnahme an solchen ehrenamtlich laufenden Projekten nicht selbstverständlich ist. In meinem Umfeld gibt es ein drastisches Gefälle, zwischen Leuten die Firefox, WP, OSM, … nutzen und solchen die (in welcher Form auch immer) sich daran beteiligen und etwas zurück geben wollen. Vielleicht ist das nicht nur im Netz so, sondern auch im RL? Man denke nur einmal an Feuerwehr, Rettungsschwimmer, Obdachlosenhilfe, ….

    Ich befürchte, man kommt auch nicht wirklich weiter, in dem man die Schwelle zur Teilnahme wirklich niedrig macht. Aktuelles Beispiel wäre http://voice.mozilla.org wo man Texte einspricht, um einen freien speech-to-text Datensatz mit Audiosamples zu erstellen und daran Spracherkennungen zu trainieren. Trotz der einfachen Nutzung und attraktiven Aufmachung ist mir (leider) noch keine einzige Frauenstimme begegnet. Auch wenn man das im Bekanntenkreis anspricht, gibt es da wenig Wille, dort auch einmal mit zu machen.

    Andere Projekte starten eigene Events, um Frauen und andere unterrepräsentierte Teile der Community zu stärken z.B. HOT / Youthmappers, Wikiprojekt Frauen, PyLadies, … aber scheinen die Leute eher nicht so weit begeistern zu können, dass sie auch längere Zeit zu den Projekten beitragen. Vielleicht sind einige Teile der Communities auch einfach nicht so sehr an der Arbeit der Projekte interessiert? Oft stelle ich nämlich fest, dass z.B. Frauen häufig sich in Bereichen wie Kommunikation und social media oder Design / UX / Kunst zu finden sind, aber vielleicht gar nicht furchtbar aktiv im Projekt selbst sind(?). Schon ein bißchen komisch, denn Geoinformatik (GIS) / Bibliothekswesen / ist zum Beispiel deutlich stärker mit Frauen besetzt, als andere technische Disziplinen. Trotzdem zeigt sich das in den verwandten freien Projekten eigentlich nicht so :-/

Schreibe einen Kommentar zu njorg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.