LNP017 Córdoba 2.0

Unsere siebzehnte Folge hat ihren Schwerpunkt im Bereich des Urheberrechts und der Datensammlung zur Bekämpfung von Fehlverhalten unterschiedlicher Natur. Zu Gast ist Thomas Lohninger.

Dauer: 01:20:54

avatar Linus Neumann Amazon Wishlist Paypal Bitcoin
avatar Tim Pritlove Amazon Wishlist Paypal Bitcoin
avatar Thomas Lohninger Paypal Amazon Wishlist

Thomas Lohninger

Zu Gast ist Thomas Lohninger, der uns vom netzpolitischen Geschehen in Österreich berichtet. Er podcastet regelmäßig bei Talking Anthropology und signal.hackerspaces.

ACTA: Transparenz und Petition

Eine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz, die Licht auf die Verhandlungen zu Acta werfen wollte, wurde mit der Begründung abgelehnt, sie gefährde die öffentliche Sicherheit. Der Antragsteller Mathias Schindler rüstet dich für das juristische Anfechten der Ablehnung und unterhält Unterstützung durch Spenden. Gleichzeitig erreicht die Petition gegen die Ratifizierung von ACTA über 50.000 Zeichner.

Dialog des Bundeswirtschaftsministeriums zu freiwilliger Two-Strikes-Regelung

Das Bundeswirtschaftsministerium lädt seit 2008 regelmäßig zum Dialog zwischen Rechteverwertern und Internet-Providern ein, um auf eine freiwillige Regelung zur Sanktionierung von Urheberrechtsverstößen hinzuwirken. Einer dieser Dialoge fand am 15.03.2012 statt. Vertreter der Zivilgesellschaft blieben dabei außen vor, doch auch ohne sie konnte keine Einigung erreicht werden.

Fluggastdaten-Abkommen EU/USA

Die Kritik am geplanten Fluggastdaten-Abkommen der EU mit den USA zeigt sich in breiten Kampagnen.

Netzpolitik in Österreich: Geschichte, Gegenwart und Aktivisten
Unser Gast Thomas Lohninger (@socialhack) ist seit einiger Zeit in der österreichischen Netzbewegung aktiv. Er erzählt uns von der aktuellen politischen Situation.
Vorratsdatenspeicherung
ACTA und Urheberrecht
AnonAustria

15 Gedanken zu “LNP017 Córdoba 2.0

  1. Hallo Linus, hallo Tim!

    Mehr zufällig denn geplant ist hier bei Euch meine erste Station bei Hörsuppe on tour :-)

    In Folge 17 des netzpolitischen Logbuchs gibt es wieder haufenweise Zombies. Kram also, der im Grunde tot ist, es aber noch nicht bemerkt hat: ACTA, {^[1-9]+Strikes}, Fluggastdaten, die zwischen der EU und den USA verschoben werden…

    Nein, Österreich ist nicht tot. Ich muss allerdings gestehen, dass ich die netzpolitischen Themen Österreichs nicht zwingend auf dem Schirm habe. Um so besser, dass Ihr Thomas Lohninger eingeladen habt, darüber zu erzählen. Letztlich kommt mir das doch alles irgendwie bekannt vor, wenn auch in Details verschieden, eben nur mit einiger zeitlicher Verzögerung gegenüber dem Geschehen in Deutschland. Was den österreichischen Aktivisten die Möglichkeit gäbe, aus den Fehlern, die hier in .de gemacht wurden zu lernen.

    Laut Shownotes kam Córdoba wieder auf’s Tablett, ich kann mich aber nicht erinnern, wo das was, ich hab’s nicht mitbekommen :-)

    Ein Knistern in Linus’ Spur vermag ich übrigens nicht so recht wahrzunehmen. Vielleicht liegt’s an meinen Kopfhörern, vielleicht aber werde ich auch einfach langsam alt. Was dann der subjektiv wahrgenommenen Tonqualität aller von mir gehörten Podcasts entgegen käme ;-)

    Zu guter Letzt: Freut mich, dass Ihr die Stunde gerissen habt. Mit der (fast) wöchentlichen Sendung habt Ihr mMn eine Niesche gefüllt, die bis dahin von unregelmäßig erscheinenden Podcasts nur in Teilen gefüllt wurde.

    • Hallo,

      vielen Dank für deinen wie immer hilfreichen und motivierenden Kommentar!

      …und natürlich auch für die Hörsuppe, die sich nicht zu Unrecht in so kurzer Zeit zu einer feinen Landkarte der Podcast-Landschaft gemausert hat, auf der ich schon die eine oder andere geheime paradiesische Insel gefunden habe ;-)

      Weiter so!

      Linus

  2. Pingback: logbuch netzpolitik: 2:3 für Österreich (ontour) | die Hörsuppe

  3. Pingback: Netzpolitik und -aktivismus in Österreich › netzpolitik.org

  4. Danke für diese stellenweise amüsante Folge. Ich sah Tims wtf Gesicht vor mir, als es um die Vorratsdatenspeicherung in Österreich ging. xD
    Auch schöne Quotes von Tim zu den Piraten:
    “Immer dieses Abwarten. Wir müssen jetzt noch 3 Jahre reifen. Was soll da passieren. Da setzt man sich vors Terminal und liest weiter Webseiten. Das Engagement muss auch wirklich einfach stattfinden, man muss dann da einfach reingeworfen werden.”
    und von Thomas zur Netzpolitik:
    “Es geht jetzt darum, dass das Thema weiter am köcheln bleibt. Vorratsdatenspeicherung sind ein schöner Use-Case, an dem man mal durch exerzieren kann wie Netzpolik funktioniert. Im Grunde geht’s natürlich um mehr.”

  5. Hat vielleicht schon jemand angemerkt – bei Linus’ Mikro tritt die ganze Sendung durch ein hauchzartes Rauschen auf wenn er spricht.
    Ansonsten vielen Dank für die hervorragende Reihe und die gelungene Sendung!
    LG aus Wien

  6. Hallo und danke für die Folge!

    Ich habe eine kleine Anmerkung zu der n-Strikes-Debatte:
    Es gibt mMn ein wesentliches Argument, dass man gegen diese Strikes-Regelung in den Ring werfen kann, wenn sich immer wieder Menschen (wie auch z.B. mein Vater) so äußern, dass gegen Urheberrechtverstöße etc. vorgegangen werden muss:
    Diese beim Provider verortete Überwachung muss dieser finanzieren und wird das selbstverständlich an die Kunden weitergeben – an ALLE Kunden. Somit hat jeder Einzelne mit Geld dazu beizutragen, dass die Content-Mafia ihre Rechte verfolgt. Diese wiederum fährt Millardengewinne ein. Und wenn man dann den Idealfall (nach Vorstellung der Politik und Content-Mafia) erreicht, nämlich dass keine Urheberrechtsverletzungen mehr begangen werden, dann haben wir diese Infrastruktur, müssen sie weiterhin betreiben und bezahlen, obwohl sich niemand rechtswidrig verhält.Weiterhin wird jeder in seiner Onlinetätigkeit vom Provider überwacht, obwohl es keinerlei Grund dafür gibt.
    Diesen Aspekt des Überwälzen der zivilrechtlichen Verfolgungskosten der Content-Maifa auf den einzelnen (sehr häufig unbescholtenen) Kunden sehe ich leider viel zu wenig in der Diskussion, da er mMn auch Leute abholen könnte, die grundsätzlich für die Verfolgung von Urherberrechtsverletzungen sind!

    Gruß,
    Micky

  7. Pingback: Der ORF lernt Social Media... | verkabelt

  8. Pingback: LNP024 Episches Mäandern | Logbuch:Netzpolitik

  9. Pingback: NK08 – Österreichs 1. Netzkongress | Netzkinder

  10. Im Mai 2012 veröffentlichte euer Gast übrigens über https://www.netzkinder.at/nk05-die_polizei_und_das_internet/ einen interessanten Podcast mit dem angesprochenen Mann, der “The Dude” sein sollte. Da wird nochmal klar, dass er selbst mit dieser Person überhaupt nichts zu tun hatte, sondern ihm auf spannende Art und Weise unterstellen wollte, der Dude zu sein.
    Auch zu Themen wie der Vorratsdatenspeicherung in Österreich sind auf dieser Seite Podcasts erhältlich.

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>